Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Kira Grünberg kämpferisch: "Mein Geist ist wach, gebe nicht auf"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grünberg gibt sich kämpferisch  

"Mein Geist ist wach, ich gebe nicht auf"

09.08.2015, 10:14 Uhr | t-online.de

Kira Grünberg kämpferisch: "Mein Geist ist wach, gebe nicht auf". Kira Grünberg ist seit ihrem schweren Trainingsunfall querschnittsgelähmt. (Quelle: imago/GEPA pictures)

Kira Grünberg ist seit ihrem schweren Trainingsunfall querschnittsgelähmt. (Quelle: GEPA pictures/imago)

Zehn Tage ist es her, dass die österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg bei einem Trainingssprung die Balance verlor und mit dem fünften Halswirbel auf eine Metallkante prallte. Seit diesem schlimmen Unfall ist die 21-Jährige querschnittsgelähmt. Aufgeben kommt für die junge Athletin aber auch nach der Diagnose nicht infrage: "Ich weiß, dass ich jetzt körperlich schwer behindert bin, aber mein Geist ist wach, und ich gebe nicht auf. Ich werde daraus etwas machen", sagte Grünberg der "Bild"-Zeitung.

Die Österreicherin wird nach wie vor in einer Innsbrucker Klinik behandelt. In drei bis vier Wochen soll sie mit einer Reha beginnen können. Ihren Lebensmut hat Grünberg trotz der schockierenden Nachricht nicht verloren: "Sie ist so stark, dass es mir unvorstellbar ist. Sie jammert nicht, weint nicht, schaut nur nach vorn. Sie denkt an andere, fragt, was sie tun kann, um ihre Familie zu unterstützen", sagte ihr Manager Tom Herzog der "Bild".

Grünberg muss Atmung umstellen

An den Unfallhergang selbst kann sich die Stabhochspringerin noch genau erinnern. Auch dass sie sich schwer verletzt habe, merkte Grünberg gleich. "Es war ein normaler Tag. Ich war froh, mich von einer Bänderverletzung erholt zu haben, nahm Anlauf und merkte schon in der Luft, dass es schiefgeht", berichtete sie ihrem Manager. Nach dem Aufprall habe sie sofort gewusst, was passiert war. Sie spürte es.

Weil Grünberg aufgrund der Querschnittslähmung ihre Bauchdecke nicht mehr bewegen kann, muss sie ihre Atmung auf eine Zwerchfellatmung umstellen. Ein Vorgang, der bei den meisten Patienten Wochen dauert. "Kira ist trainiert und diszipliniert, sie schaffte es schon nach drei Tagen", sagt Herzog. Inzwischen atme sie allein und mache täglich Atemübungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal