Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Zabel und Riis weiter in Siegerlisten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France - Erik Zabel  

Zabel und Riis weiter in Siegerlisten

05.07.2008, 15:31 Uhr | dpa

Erik Zabel (Foto: imago)Erik Zabel (Foto: imago) Erik Zabel wird trotz seines Geständnisses, während der Tour de France vor zwölf Jahren einige Tage mit EPO gedopt zu haben, im offiziellen Tour-Buch als Gewinner der Punkte-Wertung 1996 geführt. Auch der Däne Bjarne Riis, der damals als Sieger vor Jan Ullrich die Tour beendet hatte und elf Jahre später ebenfalls die Einnahme verbotener Substanzen einräumte, ist nicht aus den Siegerlisten gestrichen worden.

Nach den Beichten der ehemaligen Telekom-Radprofis im Mai 2007 hatten die Tour-Organisatoren nachträglich Riis das Gelbe und Zabel das Grüne Trikot aberkannt.

Zum Durchklicken Großer Aufgalopp in Brest

Vor Start in Brest Die Tour kämpft um ihr Image
Erik Zabel Vom Leitbild zur Reizfigur
Fabian Wegmann "Wollen eine Etappe gewinnen"

"Fünf bis sechs Mal gewonnen"

Der jetzige Milram-Fahrer Zabel hatte zwischen 1996 und 2001 sechsmal die Punktewertung für sich entschieden und damit einen noch gültigen Rekord aufgestellt. Auf die Frage, wie oft er nach der nun wieder revidierten 1996er-Streichung in seinen Augen das Grüne Trikot gewonnen habe, antwortete Zabel am Freitagabend: «Fünf bis sechs Mal wäre - glaube ich - eine gute Antwort."

Jan Ullrich Ex-Radstar hasst Rudolf Scharping
Cipollini lässt grüßen Die schrillsten Outfits im Radsport
Big Tex und Ete Zabel Die verücktesten Spitznamen im Radsport

Start im kommenden Jahr ungewiss

Ob der Sprinter aus Unna, der mit 14 Tour-Teilnahmen deutscher Rekordhalter ist, bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt seine Abschieds-Tour bestreitet, ließ er offen. "Ob ich im nächsten Jahre die Tour fahre, ist noch nicht entschieden", sagte Zabel kurz vor dem Start der 95. Tour in Brest. Bei der diesjährigen "Großen Schleife" ist Zabel, der am Montag 38 Jahre alt wird, hinter dem Franzosen Stéphane Goubert, der knapp vier Monate älter ist, der zweitälteste Fahrer.

Zum Durchklicken Die Favoriten aufs Gelbe Trikot
Zum Durchklicken Die Favoriten aufs Grüne Trikot
Zum Durchklicken Die Favoriten aufs Bergtrikot

Doping-Vergehen verjährt

In der offiziellen Tour-Historie wird zum Gesamtsieg von Riis angemerkt: "Zum Zeitpunkt seines Doping-Geständnisses am 25. Mai 2007 war sein Doping-Vergehen nach den Statuten des Reglements verjährt." Diese Begründung trifft auch auf die "Rolle rückwärts" im Fall Zabel zu. Riis ist bei der 95. Auflage als Leiter des CSC-Teams dabei, nachdem er 2007 ausgeladen worden war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal