Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Angelique Kerber verliert gegen Serena Williams im Stanford-Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Williams zu stark  

Kerber verpasst Turniersieg in Stanford

04.08.2014, 11:10 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Angelique Kerber verliert gegen Serena Williams im Stanford-Finale. Angelique Kerber verliert das Finale von Stanford gegen Serena Williams. (Quelle: dpa)

Angelique Kerber verliert das Finale von Stanford gegen Serena Williams. (Quelle: dpa)

Fed-Cup-Spielerin Angelique Kerber hat das Finale in Stanford/Kalifornien verloren und ihren vierten Turniersieg auf der WTA-Tour verpasst. Die Weltranglistenachte musste sich Branchenführerin Serena Williams in 1:20 Stunden mit 6:7 (1:7), 3:6 geschlagen geben.

Im ersten Durchgang vergab die 26-jährige Kerber, die damit auch ihr viertes Endspiel 2014 nicht gewinnen konnte, beim Stand von 5:2 zwei Satzbälle.

Kerber zwingt Williams zu Fehlern

Trotz ihrer fünften Niederlage gegen Williams im sechsten Duell zog Deutschlands Nummer eins ein positives Fazit. "Ich hatte eine großartige Woche hier, großartige Matches. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder", so Kerber. "Serena, Du hast heute gezeigt, dass Du derzeit die beste Spielerin der Welt bist", lobte die Deutsche die Siegerin nach der Partie.

Schneller als Williams 
211 km/h! Sabine Lisicki knackt Aufschlag-Weltrekord

Die deutschte Tennisspielerin schreibt in Stanford Geschichte. Video

Nach zwei Breaks war die Linkshänderin im ersten Satz des Endspiels von Stanford gegen die 32-jährige Williams mit 5:1 in Führung gegangen. Kerber setzte die Lokalmatadorin immer wieder unter Druck und zwang sie so zu Fehlern. Doch Williams, die im Halbfinale Andrea Petkovic besiegt hatte, gewann nach den zwei abgewehrten Satzbällen plötzlich die Oberhand und holte sich nach 49 Minuten den ersten Durchgang.

Williams seit 200 Wochen Nummer eins

Auch in der Folge war die 17-malige Grand-Slam-Gewinnerin die dominierende Spielerin auf dem Hartplatz im Taube Family Stadium. Williams, die am Montag in ihre 200. Woche als Nummer eins des Rankings geht, verwandelte nach 80 Minuten ihren vierten Matchball und freute sich über ihren 61. Turniersieg.

Ihren vorerst letzten Titel hatte die deutsche Nummer eins im Oktober 2013 in Linz geholt. Zuvor hatte sie 2012 bei den Hallenturnieren in Paris und Kopenhagen triumphiert. In diesem Jahr hatte Kerber bereits im Finale von Sydney, Doha und Eastbourne gestanden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal