Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Marvel-Filme: Das Geheimnis der Infinity-Steine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Worum geht es bei den "Avengers" eigentlich?  

Das Geheimnis der Infinity-Steine im Marvel Cinematic Universe

26.04.2016, 19:57 Uhr | mth, t-online.de

Marvel-Filme: Das Geheimnis der Infinity-Steine. Nach "Age of Ultron" dürfen sich die Avengers verstärkt dem Kampf um die Infinity-Steine zuwenden. (Quelle: Marvel)

Nach "Age of Ultron" dürfen sich die Avengers verstärkt dem Kampf um die Infinity-Steine zuwenden. (Quelle: Marvel)

Auch wenn die Infintiy-Steine im neuesten Marvel-Film "The First Avenger: Civil War" kaum eine Rolle spielen, werden sie die "Phase 3" des Marvel Cinematic Universe (MCU) prägen. Weil ihre Geschichte dabei sehr komplex geworden ist, wollen wir hier für Sie noch einmal die wichtigsten Ereignisse zusammenfassen.

Was sind die Infinity-Steine?

Die Infintiy-Steine sind sechs unglaublich mächtige Juwelen, die die verschiedenen Aspekte des Universums repräsentieren und aus der Zeit vor dem Urknall stammen. Nur ebenfalls sehr mächtige Wesen besitzen die Fähigkeit, über die Kräfte eines Steins zu verfügen.

Ein solches Wesen ist der unsterbliche Eroberer Thanos. Sein Ziel ist es, alle Steine in seinen Besitz zu bringen und auf seinem Handschuh, dem "Infinitiy Gauntlet", zu vereinen. Damit hätte er gottgleiche Macht erlangt.

Thanos, der im MCU von Josh Brolin dargestellt wird, agierte bislang als Strippenzieher im Hintergrund. Im Abspann von "Avengers: Age of Ultron" sieht man ihn, wie er sich den Infinity Gauntlet überstreift und ankündigt, nun die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Der Kampf um die Infinity-Steine zwischen Thanos und den Helden ist damit offiziell eröffnet. Von den sechs Steinen sind bislang vier im MCU aufgetaucht.

Der Tesserakt oder Space Stone (blau)

Der Space Stone besitzt die Fähigkeit, jede räumliche Entfernung sofort zu überwinden und Portale in andere Dimensionen zu öffnen. Im MCU begegnet man ihm erstmals in "Captain America: The First Avenger" (2011). 1942 findet ihn eine Hydra-Expedition unter Johann Schmidt alias Red Skull (Hugo Weaving) in einem norwegischen Kloster. Schmidt gelingt es mit Hilfe des Wissenschaftlers Arnim Zola (Toby Jones), den Tesserakt als Energiequelle und für Waffen und Antriebe zu erschließen.

Dank Captain America (Chris Evans) kann Red Skull aber schließlich gestoppt werden. Während eines dramatischen Zweikampfs an Bord eines vom Space Stone angetriebenen Hydra-Flugzeugs wird Red Skull beim Versuch, den Tesserakt zu berühren, von diesem getötet. Cap führt anschließend in der Arktis eine Bruchlandung mit dem abstürzenden Flugzeug durch. Die Bergung des Tesserakts gelingt, Captain America wird erst Jahrzehnte später entdeckt und erfolgreich wiederbelebt.

Das vom Geheimdienst S.H.I.E.L.D. gegründete "Project Pegasus" beschäftigt sich von den 40ern bis in die Gegenwart mit der Erforschung des Tesserakts. Thors machtgieriger Halbbruder Loki (Tom Hiddleston) ist indessen einen Pakt mit den außerirdischen Chitauri eingegangen (siehe "Marvel's The Avengers", 2012) . Mit Hilfe seines Zepters beeinflusst er S.H.I.E.L.D.-Mitarbeiter, darunter Hawkeye (Jeremy Renner), und bringt den Tesserakt an sich.

Mit diesem kann Loki ein riesiges Portal öffnen und den Chitauri den Weg zur Erde ebnen. Nur dank der gemeinsamen Anstrengung der neu gegründeten Avengers gelingt es, die Invasionen abzuwehren. Der Space Stone wird nach Asgard gebracht. Lokis Zepter soll von S.H.I.E.L.D. untersucht werden. Außerdem stellt sich heraus, dass die Chitauri im Auftrag des geheimnisvollen Thanos gehandelt haben.

Der Aether oder Reality Stone (rot)

Der Aether kann die Realität jenseits der physikalischen Gesetzte verändern. Jahrtausendelang war Malekith (Christopher Eccleston), Anführer der Dunkelelfen, sein Besitzer (siehe "Thor - The Dark Kingdom", 2013). Mit der Macht des Reality Stone wollte Malekith das interdimensionale Phänomen der Konvergenz der Neun Welten dazu nutzen, um das Universum in die Finsternis zu stürzen, wie sie vor der Schöpfung herrschte. Aber die Asen unter Odins Vater Bor gelang es, den Aether an sich zu bringen und in einer Steinsäule einzuschließen. Malekith konnte entkommen und begab sich mit dem Rest seiner Verbündeten in den Tiefen des Alls in eine Art Schlaf.

Als viele Jahre später sich die Konvergenz erneut nähert, wird auch der Reality Stone wieder aktiv. Thors Freundin Jane Foster (Natalie Portman) verschlägt es aufgrund der Störungen im Realitätsgefüge in das Gefängnis des Aethers, wo sie dessen Macht in sich aufnimmt. Durch die Aktivierung des Aethers werden auch die Dunkelelfen erweckt, und Malekith macht sich auf die Suche nach dem Stein.

Es gelingt ihm, diesen in seinen Besitz zu bringen. Nur Thors (Chris Hemsworth) beherztem Eingreifen ist es geschuldet, dass Malekith seine finsteren Pläne auch im zweiten Anlauf nicht umsetzen kann. Die Asen nehmen sich des Aethers an, wollen ihn jedoch nicht in Asgard belassen. Zwei der Infinity-Steine in unmittelbarer Nähe zueinander seien einfach zu gefährlich. Deshalb bringen sie ihn zu Taneleer Tival, genannt "The Collector" (Benicio Del Toro), einem uralten Wesen mit einer obsessiven Leidenschaft für das Sammeln. Dessen Sammlung wird allerdings in "Guardians of the Galaxy" (2014) vom Power Stone weitgehend zerstört. Ob der Aether also noch in den Händen des Collectors ist, ist unklar.

Der Orb oder Power Stone (violett)

Der von der Erde stammende Plünderer Peter Quill (Chris Pratt) erhält den Auftrag, auf der verlassenen Welt Morog aus einer Ruine ein wertvolles Artefakt, den Orb, zu bergen ("Guardians of the Galaxy"). Er weiß allerdings nicht, dass es sich hierbei um einen Infinity-Stein handelt. Es ist der Power Stone, der seinem Besitzer die destruktive Kraft verleiht, ganze Planeten zu zerstören.

Schon auf Morog kommen Quill, auch Star-Lord genannt, die Männer von Ronan (Lee Pace) in die Quere. Ronan gehört dem Volk der Kree an, die nach jahrelangen Auseinandersetzungen mit den ehemals verfeindeten Xandarianern ein Friedensabkommen ausgehandelt haben. Voller Hass auf Xandar hat Ronan mit Thanos eine Übereinkunft getroffen: Wenn Ronan Thanos den Orb bringt, vernichtet dieser für ihn Xandar.

Nachdem es Ronan schließlich gelingt, Peter und seinen neuen Verbündeten den Stein abzujagen, will er selbst Xandar mit der Macht des Orbs zerstören. Mit gemeinsamen Kräften können die Guardians of the Galaxy dies verhindern und Ronan vernichten. Der Power Stone wird von der intergalaktischen Eingreiftruppe Nova Corps auf Xandar sicher verwahrt.

Das Zepter oder Mind Stone (gelb)

Mit dem Mind Stone kann sein Besitzer den Geist anderer Wesen beherrschen. Er taucht im MCU erstmals als Teil von Lokis Zepter in "Marvel's The Avengers" auf. Offenbar hat Thanos Loki das Zepter vermittelt, um seine Pläne zur Eroberung der Erde auszuführen. Nach Lokis Niederlage gerät es in die Obhut von "S.H.I.E.L.D.".

Seit den Geschehnissen in "The Return of the First Avenger" (2014) ist allerdings klar, das S.H.I.E.L.D. von HYDRA unterwandert wurde. So befindet sich das Zepter in "Avengers: Age of Ultron" (2015) in der Festung der HYDRA-Einheit von Baron von Strucker (Thomas Kretschmann). Die Avengers können es nach einem Großeinsatz an sich bringen.

Bei seinen Untersuchungen stellt Tony Stark (Robert Downey Jr.) fest, dass sich im Inneren des Mind Stones eine Art künstliche Intelligenz befindet. Er aktiviert diese, um ein Schutzprogramm für die Erde zu schaffen. Allerdings erweckt er damit Ultron, der die Menschen als das eigentliche Problem des blauen Planeten ausmacht und sie deshalb komplett auslöschen will.

Ultron kreiert einen künstlichen menschlichen Körper, in den er den Mind Stone integriert. Sein Versuch, das eigene Bewusstsein in den Körper hochzuladen, scheitert auf halbem Wege durch das Eingreifen der Avengers. Diese können Ultron den Körper entwenden. Im Avengers-Hauptquartier lädt Stark stattdessen die von ihm geschaffene künstliche Intelligenz JARVIS in den Körper. Das Ergebnis ist der Android Vision (Paul Bettany), der sich auf die Seite der Avengers schlägt und sie beim Sieg gegen Ultron tatkräftig unterstützt. Gegen Ende von "Avengers: Age of Ultron" wird Vision als neues Mitglied der Avengers präsentiert, den Mind Stone trägt er immer noch auf seiner Stirn.

Zwei Infinity-Steine fehlen noch

Im MCU nicht enthüllt wurden bislang die zwei noch fehlenden Steine, der orangefarbene Soul Stone und der grüne Time Stone. Der Soul Stone verleiht die Macht, die Seelen von Toten und Lebenden zu manipulieren und zu kontrollieren und ist zudem in der Lage, die Macht der anderen Steine zu stehlen. Mit Hilfe des Time Stones erlangt man die Kontrolle über die Zeit und kann Menschen oder gar Universen in Zeitschleifen festsetzen.

Wann die Steine auftauchen, ist noch nicht bekannt. Aber es existieren viele Spekulationen. Möglicherweise trägt der Ase Heimdall (Idris Elba) den Soul Stone. In seiner Rüstung befindet sich ein an Bernstein erinnerndes Ornament. Auch die orangene Farbe seiner Augen deutet auf den Besitzer des Soul Stones hin.

In seiner Vision in "Avengers: Age of Ultron" trifft Thor auf Heimdall, der ihn beschuldigt, er habe Asgard zerstört. Hier sind Heimdalls Augen weiß und ohne Pupillen. Dies könnte darauf hindeuten, dass Heimdall den Soul Stone verloren hat. Sollten sich diese Spekulationen als richtig erweisen, dann dürfte sich das Schicksal des Steins in "Thor: Ragnarok" aufklären, der am 26. Oktober 2017 in die Kinos kommt.

Der Time Stone könnte bereits in diesem Jahr im MCU auftauchen. Es wird angenommen, dass er eine Rolle in "Doctor Strange" spielen wird. Marvels mächtiger, von Benedict Cumberbatch dargestellter Magier wird am 27. Oktober 2016 sein Leinwand-Debüt feiern.

Sicher ist, dass die Geschichte um die Infinity Stones ihren Abschluss in den beiden Teile des nächsten Zusammentreffens der Avengers mit dem Titel "Infinity War" (2018 und 2019)  finden wird, die sich der Auseinandersetzung der Helden mit Thanos um die Infinity-Steine zuwenden.

Kinostart "Dr. Strange": 27. Oktober 2016

Kinostart "Thor: Ragnarok": 26. Oktober 2017

Kinostart "Avengers: Infintiy War - Part I": 4. Mai 2018

Kinostart "Avengers: Infinity War - Part II": 3. Mai 2019

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017