Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Grammys 2017: Adele vermasselt Hommage an George Michael

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wieder Panne bei der Grammy-Verleihung  

Song abgebrochen: Adele vermasselt Hommage an George Michael

13.02.2017, 09:22 Uhr | dpa, AFP, t-online.de

Grammys 2017: Adele vermasselt Hommage an George Michael. Eine enttäuschte Adele nach ihrem Auftritt zu Ehren von George Michael. (Quelle: AP/dpa)

Eine enttäuschte Adele nach ihrem Auftritt zu Ehren von George Michael. (Quelle: AP/dpa)

Der Abend hätte perfekt werden können für Adele: Bei der Grammy-Verleihung räumte sie gleich fünf Preise ab. Doch dann passierte ihr auf der Bühne ein Missgeschick, das jeder Sänger fürchtet.

Die britische Popsängerin wollte zu Ehren des verstorbenen George Michael dessen Song "Fastlove" singen. Doch schon nach etwa einer Minute brach sie ab und begann zu fluchen - ein Piepen während der TV-Übertragung übertönte ihren Ausbruch.

"Ich kann das nicht versauen, seinetwegen"

Sie hatte unbedingt "Fastlove" als Hommage singen wollen, weil sie schon immer Fan von Michael war, so Adele. Doch auf der Grammy-Bühne war sie mit ihrer eigenen Darbietung unzufrieden. Für ihr Fluchen und den Abbruch entschuldigte sie sich direkt. "Ich kann das nicht versauen, seinetwegen", so Adele. 

Dann sang die 28-Jährige den Song noch einmal von vorn und wurde anschließend stürmisch bejubelt. Doch schüttelte sie dabei unter Tränen verärgert den Kopf. Schon bei der Grammy-Gala im vergangenen Jahr war Adeles Auftritt schief gegangen - damals war eine Tonpanne schuld.

Fünf Preise für die Britin

Trösten dürfte sich die Sängerin damit, dass sie die große Gewinnerin des Abends war. Für ihren Song "Hello" bekamm sie je einen Grammy in den beiden Hauptkategorien "Aufnahme des Jahres" und "Lied des Jahres". Ihr Album "25" wurde zudem zum besten Album des Jahres gekürt. Schon vor der Show waren Adele zwei weitere Preise für die beste Pop Solo Performance und das beste Pop Vocal Album zugesprochen worden.

Dass Konkurrentin Beyoncé bei neun Nominierungen nur mit zwei Awards nach Hause ging, konnte Adele kaum fassen. In ihrer Dankesrede nach dem Gewinn des Albums des Jahres würdigte sie die R&B-Sängerin unter Tränen. "Die Künstlerin meines Lebens ist Beyoncé", sagte Adele. "Das 'Lemonade'-Album ist so monumental."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017