Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Candace Cameron: Essen war mein einziger Freund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Full House"-Star über Bulimie  

Candace Cameron: Essen war ihr einziger Freund

06.05.2016, 08:08 Uhr | t-online.de

Candace Cameron: Essen war mein einziger Freund. Acht Jahre stand Candace Cameron Bure für "Full House" vor der Kamera. (Quelle: imago)

Acht Jahre stand Candace Cameron Bure für "Full House" vor der Kamera. (Quelle: imago)

Sie war der Star der Neunziger: Mit zehn Jahren stand Candace Cameron Bure das erste Mal für "Full House" vor der Kamera. Acht Jahre lang spielte sie den Teenie D.J. Tanner. Dann kam das Serien-Aus und die hübsche Schauspielerin erkrankte an Bulimie. Heute spricht die 40-Jährige ganz offen über ihre Erkrankung von einst.

"Es war nie wegen des Gewichts, es hatte emotionale Gründe. Als ich groß geworden bin, hatte ich eigentlich eine gesunde Körperwahrnehmung", erklärte sie dem amerikanischen "People"-Magazin. "Meine Eltern waren wundervoll und schützten mich immer davor, dass die Unterhaltungsindustrie mich nicht in dieses Standard-Körperbild drängte, das sie für perfekt hielt."

"Ich wusste irgendwie nicht mehr, wer ich war"

Nach dem Ende der Familienserie folgten für die Schauspielerin nur noch wenige Rollenangebote. 2001 hing sie ihre Fernsehkarriere dann an den Nagel, zog gemeinsam mit ihrem Mann Valeri Bure nach Kanada. In Montreal wollte die damals schwangere Candace ihren Liebsten bei seiner Eishockey-Karriere unterstützen.

Doch was keiner im Voraus ahnte: Der Umzug veränderte alles. Auf einmal war die damals 25-Jährige keine Schauspielerin mehr, sondern Hausfrau und werdende Mutter. "Ich hatte meine Freunde und meine Familie nicht um mich, ich wusste irgendwie nicht mehr, wer ich war", erinnerte sich Candace. 

Die Leere in ihrem Inneren

"Ich saß so viele Nächte alleine rum. Ich wusste nichts mit mir anzufangen. Aber es gab einen Freund, der immer für mich da war, wenn ich ihn brauchte, und das war Essen." Jahrelang lebte die Schauspielerin mit ihrer Bulimie, ohne dass jemand davon wusste. 

Heute geht es der dreifachen Mutter jedoch wieder gut. Mit der Unterstützung ihrer Eltern und ihres Mannes hat sie ihre Bulimie besiegt. Und mit der "Full House"-Fortsetzung "Fuller House" ist sie im US-Fernsehen derzeit überaus erfolgreich.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017