Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Laura Wontorra mischt als Sportreporterin die Männerdomäne auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Laura Wontorra  

Die Sportreporterin mischt die Männerdomäne auf

14.06.2016, 17:24 Uhr | t-online.de

Laura Wontorra mischt als Sportreporterin die Männerdomäne auf.  Laura Wontorra ist zur "heißesten Sportmoderatorin" gewählt worden. (Quelle: HappyBet)

Laura Wontorra ist zur "heißesten Sportmoderatorin" gewählt worden. (Quelle: HappyBet)

Während sich Jörg Wontorra zu Ruhe setzt, startet seine hübsche Tochter als Sportmoderatorin erst richtig durch. Dabei hatte sich das Fernseh-Urgestein einen ganz anderen Beruf für seine Laura gewünscht. Doch die wollte bereits mit 15 Jahren in die Fußstapfen ihres Vaters treten, wie sie im Interview mit t-online.de verriet.

"Heute freut er sich für mich, dass ich meinen Traumberuf ausüben kann", erzählte Laura Wontorra im Interview. "Er ist ja auch nicht ganz unbeteiligt daran, dass ich dem Sport so sehr verbunden bin."

Denn tatsächlich soll Jörg Wontorra nur wenige Sekunden nach ihrer Geburt Laura hochgehalten und ihr das Stadion von Werder Bremen gezeigt haben. "Zuerst zeige ich dir das Weserstadion und dann die ganze Welt", soll der stolze Vater gesagt haben. So lautet zumindest der Mythos.

27 Jahre später ist sie Sportmoderatorin

Sein Fußballwissen hat der ehemalige "Doppelpass"-Moderator seiner Tochter ganz offensichtlich erfolgreich weitergegeben. 27 Jahre später steht Laura als Reporterin am Spielfeldrand, ist das Gesicht der Europa-League-Berichterstattung und der 2. Bundesliga bei Sport1.

Für den Wettanbieter HappyBet arbeitet sie sogar gemeinsam mit ihrem Vater als Expertenduo. "Das ist natürlich schon etwas Besonderes und funktioniert bis hier her auch wunderbar."

Doch wie ist es für eine Frau in einer vermeintlichen Männerwelt? "Das hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Heute ist es keine Besonderheit oder Ausnahme, wenn eine Frau am Spielfeldrand steht und Interviews mit den Spielern oder Trainern führt."

"Fehler können immer passieren"

Und obwohl sich Laura seit Neuestem "Deutschlands heißeste Sportmoderatorin" nennen darf, steht die Fußballkompetenz an erster Stelle. "Ich denke, dass der Zuschauer schnell erkennen kann, wer sich im Fußball auskennt und wer nicht."

Angst vor Versprechern oder falschen Fragen hat die hübsche Bremerin nicht. "Fehler können immer passieren, aber davor sollte man keine Angst haben. Sonst passieren sie nämlich ganz bestimmt."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017