Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Nach Buchveröffentlichung: Queen Elizabeth feuert Dessous-Frau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sie hat zu viel verraten  

Zu schlüpfrig? Queen Elizabeth feuert Dessous-Frau

11.01.2018, 21:14 Uhr | JSp, t-online.de

Nach Buchveröffentlichung: Queen Elizabeth feuert Dessous-Frau. Queen Elizabeth II: Die 91-Jährige will über ihre Unterwäsche lieber Stillschweigen bewahren. (Quelle: imago)

Queen Elizabeth II: Die 91-Jährige will über ihre Unterwäsche lieber Stillschweigen bewahren. (Quelle: imago)

Was die Queen wohl drunter trägt? Das soll gefälligst geheim bleiben und wehe dem, der etwas verrät. Deswegen wurde June Kenton auch der Hoflieferantenstatus entzogen. 

Seit 1982 ist die Dessous-Expertin mit ihrem Label "Rigby & Peller" verantwortlich für das, was bei Queen Elizabeth II. unter die Kleider kommt. Jetzt wurde bekannt: June Kenton ist die längste Zeit eine royale Schlüpferausstatterin gewesen. Der Grund ist ein Buch. 

Denn schon 2016 hatte die 82-Jährige ein Buch veröffentlicht, das der Queen gar nicht passte. Es geht darin unter anderem um die geschäftlichen Beziehungen zwischen June Kenton und Mitgliedern der royalen Familie. So schreibt sie zum Beispiel über Prinzessin Diana, Prinzessin Margaret und Queen Mum. 

Prinzessin Diana: Auch über sie plauderte June Kenton. (Quelle: dpa)Prinzessin Diana: Auch über sie plauderte June Kenton. (Quelle: dpa)

In dem Werk mit dem Titel "Storm in a D-Cup" beschreibt Kenton zum Beispiel, wie Diana bei einer BH-Anprobe war, oder israelische Bademode bestellte. Außerdem soll Diana akzeptiert haben, dass sich ihre Söhnen William und Harry Poster von Frauen in Unterwäsche ins Zimmer hingen.

Queen Elizabeth II. ihre Mutter: Beide waren bei der gleichen Dessous-Frau. (Quelle: dpa)Queen Elizabeth II. ihre Mutter: Beide waren bei der gleichen Dessous-Frau. (Quelle: dpa) Außerdem plauderte sie intime Details aus der Beziehung zwischen Queen Mum und ihrer Tochter Margret aus. Margret würde sich immer in die Hutauswahl ihrer Mutter einmischen. 

Für die Queen war das alles offensichtlich zu viel. Mitte des vergangenen Jahres trennte sich das Königshaus von June Kenton. Ein herber Verlust für das Dessous-Label. Zwar verkaufte Kenton die Firma bereits 2011, sitzt aber immer noch im Vorstand. 

Quellen und weiterführende Informationen: 
- Bericht über June Kenton und die Queen von Express
Online-Auftritt von Rigby & Peller

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018