Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Promi Shopping Queen: Guildo Horn als Punk kaum wiederzuerkennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hätten Sie ihn so noch erkannt?  

Guildo Horn entfesselt den Punk in sich

29.08.2016, 13:21 Uhr | t-online.de

Er ist bekannt für seine wild gemusterten, farbenfrohen Siebzigerjahre-Outfits. Doch für "Promi Shopping Queen" musste sich Guildo Horn modisch ein Jahrzehnt nach vorne bewegen: "Punk's not dead" lautete das Motto - das der Schlagersänger eindrucksvoll umsetzte.

Horn machte in der Vox-Show am Sonntagabend den Anfang. Der ehemalige ESC-Teilnehmer empfing seine Konkurrentinnen Anna Thalbach, Kate Hall und Tanja Wenzel in seinem fahrenden Wohnsitz - einem Wohnmobil in den Weinbergen, bevor er in Trier einkaufen ging.Guildo Horn serviert vor seinem Wohnwagen Kaffee.Guildo Horn serviert vor seinem Wohnwagen Kaffee. (Quelle: Vox)

Blinder Kumpel hilft beim Shoppen

Und das nicht alleine: Als Begleitung hatte er sich seinen blinden (!) Kumpel Michael ausgesucht - der dem Schlagersänger eine echte Hilfe war. Ob Nietengürtel oder Hose, Michael stand Guildo Horn mit Rat und Tat zur Seite und bewahrte den Musiker so vor modischen Fehlgriffen. "Das war sehr weise, dich mitzunehmen", lobte Horn, und auch Designer Guido Maria Kretschmer war beeindruckt: "Das zeigt, dass man keine Augen braucht, um einen Style zu finden." Shoppingbegleitung Michael war für Horn eine wertvolle Hilfe.Shoppingbegleitung Michael war für Horn eine wertvolle Hilfe. (Quelle: Vox)

"Textiler Antichrist" wird Retro-Punk

"Der textile Antichrist", wie Kretschmer Horn treffend betitelte, machte sich als Retro-Punk deshalb gar nicht schlecht. Zwar hatte er leichte Anlaufschwierigkeiten und sah in seinen ersten Versuchen - Ringelshirt und Camouflage-Shorts mit Kniestrümpfen - extrem verkleidet und wie ein "Freizeit-Punk" aus.

Doch am Ende machte er fast alles richtig: Enge schwarze Hose, T-Shirt, rot-schwarz-kariertes Hemd, Lederjacke, Nietengürtel, grüne Doc Martens und dazu die langen Haare gestylt und die Augen schwarz umrandet - ganz schön punkig und so gar nicht Guildo Horn. Sogar an eine Kiste Bier hatte er gedacht. 

Für den Sieg reichte es trotz der Verwandlung nicht, denn den heimste Anna Thalbach ein. Kate Hall wurde Letzte - sie lag mit ihrem Punk-Look komplett daneben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017