Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Das Supertalent 2016": Kandidatin Sara lässt für Bohlen die Brüste hüpfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Busenkunst vom Allerfeinsten  

"Supertalent"-Kandidatin Sara ließ für Bohlen die Brüste hüpfen

25.09.2016, 15:09 Uhr | t-online.de

"Das Supertalent 2016": Kandidatin Sara lässt für Bohlen die Brüste hüpfen . Ein echtes "Supertalent": Sara Mills sorgte mit ihrem sogenannten "Boob Twerking" für Stielaugen bei Jury und Publikum. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Ein echtes "Supertalent": Sara Mills sorgte mit ihrem sogenannten "Boob Twerking" für Stielaugen bei Jury und Publikum. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Blond, knackig und ganz schön muskulös. Sara Mills erschien sehr zugeköpft auf der "Supertalent"-Bühne, legte Schal und Jacke dann jedoch ab und legte eine Show hin, die allen den Atem stocken ließ. Falsch, ein Stiptease war es nicht. Sara ließ ihre Brüste tanzen.

In einen weiten Blouson und einen weißen Schal gehüllt trat die 29-Jährige vor Publikum und Jury und erklärte in gebrochenem Deutsch, dass sie aus den USA angereist sei. Ohne groß zu fragen, was für ein Talent sie den vorführen wolle, überließen Dieter Bohlen und Co. der Blondine die Bühne.

Sara zog sich erstmal aus

Während über die Boxen das typische Stimmen klassischer Instrumente vor dem Beginn einer Opernaufführung oder eines klassischen Konzertes zu hören war, legte Sara lässig Jacke und Schal ab und stand plötzlich in einem winzigen Bikini-Oberteil da. Komplett tätowiert an Armen und Dekolleté, stellte sie sich in Position und begann ihren Job. Und der ließ nicht nur Bruce Darnells Augen kugelrund werden.

Brusttanz zu Mozart-Klängen

Die Amerikanerin ließ zu den Klängen von Mozarts Stück "Eine kleine Nachtmusik" ihre Brüste hüpfen. Und zwar abwechselnd und genau im Rhythmus des Liedes. Man konnte gar nicht anders, als fasziniert auf Saras - offensichtlich künstlich unterfütterten - Busen zu starren, der sich zu den klassischen Tönen kräftig hob und senkte. Mit ihrem sogenannten "Boob Twerking" zog Sara alle in ihren Bann.  

"Hast du einen Titel, der noch mehr abgeht?"

Publikum und Juroren waren begeistert. "Hast du noch einen Titel, der noch mehr abgeht?", wollte Dierter Bohlen wissen und Sara erwiderte, dass sie ihre Brüste auf keinen Fall zu Metal-Songs "twerken" würde. Die Zuschauer - und Bruce Darnell - tobten. "Also, es hat einen überrascht und es war auch nicht zu anstößig", fasste Pop-Titan Bohlen zusammen und schickte Sara auch im Namen von Victoria Swarovski und Bruce eine Runde weiter.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017