Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Die Höhle der Löwen": Frank Thelen lässt Deal platzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Die Höhle der Löwen"  

Wieder ein Deal nach der Show geplatzt

13.10.2017, 18:12 Uhr | rix, t-online.de

"Die Höhle der Löwen": Frank Thelen lässt Deal platzen. Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel wollen in gute Ideen investieren. (Quelle: dpa)

Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel wollen in gute Ideen investieren. (Quelle: dpa)

Frank Thelen hat dieses Mal einfach kein Glück. Erst platzt der Deal mit "Teamwallet", jetzt auch noch mit "Parce".

In der "Höhle der Löwen" hatten die Gründer von "Parce" am Dienstagabend auf den ganz großen Coup gehofft. Und tatsächlich: Technik-Guru Frank Thelen war bereit in das Geschäft rund um die "Zukunft des Wohnens" zu investieren. Doch hinter der Kamera platzte der Deal wieder.

Für ihre smarten Zwischensteckdosen wünschten sich Eugen Pflüger, Malte Janduda und Nikolaj Klebert 500.000 Euro für zehn Prozent ihrer Firmenanteile. Für vier der fünf Löwen kein lukratives Angebot. Ein Investor nach dem anderen stieg aus. "Bei den 500.000 Euro müssen Sie sich bewusst werden: Sie werden viel mehr brauchen", so Carsten Maschmeyer.

Die Gründer von "Parce" suchen Investoren für die "Zukunft des Wohnens". (Quelle: MG RTL D / Frank Hempel)Die Gründer von "Parce" suchen Investoren für die "Zukunft des Wohnens". (Quelle: MG RTL D / Frank Hempel)

Frank Thelen hingegen war zwar skeptisch, aber auch interessiert. Nach einer hartnäckigen Verhandlung stand der Deal: Der 42-Jährige gab 400.000 Euro plus 100.000 Euro Serverkapazitäten für 15 Prozent am Unternehmen.

Doch nach der Show zog Frank Thelen sein Angebot wieder zurück. "'Parce' ist Anbieter in einem stark wachsenden Markt und die Produkt-Idee hat mich überzeugt. Nach weiteren Gesprächen haben wir uns aber dazu entschlossen, nicht zu investieren", sagte er der "Bild"-Zeitung. Grund für den geplatzten Deal sei die Konkurrenzsituation auf dem Markt.

Für die drei Jungs und ihre Steckdosen gibt es allerdings noch Hoffnung. "Wir freuen uns sehr, dass 'Parce' andere Investoren gefunden hat und wünschen dem Team und dem Produkt viel Erfolg", so Thelen. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017