Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Die Höhle der Löwen": So will "HappyPo" für mehr Hygiene sorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Die Höhle der Löwen"  

Bei der Po-Dusche wird Dagmar Wöhrl ganz emotional

15.11.2017, 20:32 Uhr | rix, t-online.de

Was steckt wohl hinter diesem Produkt? (Quelle: RTL)
Bei der Po-Dusche wird Dagmar Wöhrl ganz emotional

Die Jungs von HappyPo wollen mit ihrem Produkt für mehr Hygiene in den deutschen Badezimmern sorgen.

Was steckt wohl hinter diesem Produkt? (Quelle: RTL)


Die Jungs von HappyPo wollen mit ihrem Produkt für mehr Hygiene in den deutschen Badezimmern sorgen. In der Vox-Erfolgsshow "Die Höhle der Löwen" hoffen Oliver Elsoud und Frank Schmischke auf einen Geldgeber, der in die kleine Dusche nach dem großen Geschäft investiert. Tatsächlich wird bei diesem Angebot eine Investorin ganz emotional

HappyPo sieht aus wie eine elektrische Zahnbürste, ist allerdings eine Dusche für den Allerwertesten. Die Freunde Oliver und Frank nennen es liebevoll das Volks-Bidet. "Manchmal passieren Sachen, da reicht kein Klopapier, um sich sauber zu fühlen", so der 28-jährige Gründer. Für ihr Produkt wünschen sich die Berliner 120.000 Euro und sind bereit, 25 Prozent ihrer Firma abzugeben.

Vier Löwen steigen aus

Die Löwen sind begeistert. "Tolle Erfindung! Sauberkeit und Hygiene sind extrem wichtig", findet Judith Williams. Mit dem Produkt kann sich die Queen des Teleshoppings trotzdem nicht identifizieren. "Ich habe meine Methoden, über die ich mit euch jetzt nicht öffentlich diskutieren möchte, aber ich bin sehr frisch", stellt die 45-Jährige klar und steigt aus.

Gründer Oliver und Frank: 2015 gründeten die Berliner Freunde "HappyPo". (Quelle: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer)Gründer Oliver und Frank: 2015 gründeten die Berliner Freunde "HappyPo". (Quelle: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer)

Auch Technik-Guru Frank Thelen will sich HappyPo nicht annehmen: "Tolle Marge, super Geschäft. Ich habe das große Glück, dass ich in Dinge investiere, die mich begeistern." Eine Podusche gehöre nicht dazu.  

Eine Löwin investiert

Bei Dagmar Wöhrl sieht das anders: "Für mich ist das ein emotionales Thema, muss ich sagen." Die Politikerin plaudert aus dem Nähkästchen: "Wir bauen gerade ein neues Bad. Ich habe zu meinem Mann gesagt, ich möchte jetzt bitte die Brause eingebaut haben wie in Arabien auch. Eine Brause neben der Toilette. Weil ich das einfach total hygienisch finde." Die Miss Germany aus dem Bundestag investiert. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017