Sie sind hier: Home > Auto >

Autokosten: Spritverbrauch steigt bei Vollgas extrem

...

Teurer Bleifuß  

Spritverbrauch steigt bei Vollgas extrem

02.01.2014, 12:05 Uhr | dpa-tmn

Autokosten: Spritverbrauch steigt bei Vollgas extrem. Bei Vollgas verbraucht der XFR-S über 60 Liter Sprit (Quelle: Hersteller)

Bei Vollgas verbraucht der XFR-S über 60 Liter Sprit (Quelle: Hersteller)

Wer sein Auto mit durchgedrücktem Gaspedal über die Piste scheucht, bezahlt den Fahrspaß anschließend sehr teuer an der Zapfsäule. Bei einem Test konsumierten drei Fahrzeuge bei Höchstgeschwindigkeit über 60 Liter Sprit. Das hat die "Auto-Bild" jetzt ermittelt.

Autos 70 Kilometer mit Höchsttempo bewegt

Für die Untersuchung hat die Zeitschrift insgesamt zehn Modelle von acht Herstellern getestet. Die Fahrer jagten mit den vollgetankten Autos 70 Kilometer weit mit Höchstgeschwindigkeit über eine Strecke. Anschließend tankten sie nach und errechneten den Spritverbrauch pro 100 Kilometer.

Jaguar XFR-S mit größtem Verbrauch

Den größten Durst bei Dauer-Vollgas hatte der Sportwagen Jaguar XFR-S mit 62,5 Litern. Als Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm weist der Hersteller 11,6 Liter für den gut 300 km/h schnellen Sportler mit V8-Motor aus. Doch diese Verbrauchsangaben sind in der Praxis nicht aussagekräftig, denn beim EU-Normtest kommen viele Autos nicht einmal in die Nähe ihrer möglichen Höchstgeschwindigkeit. Der Test erfasst lediglich Geschwindigkeiten von maximal 120 km/h.

G-Klasse braucht 62,3 Liter Sprit

Das zeigt sich zum Beispiel auch beim Geländewagen Mercedes G 500. Dieses Modell mit einer Leistung von 388 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h kommt auf einen Vollgas-Verbrauch von 62,3 Litern. Der Normverbrauch im EU-Mix liegt bei 14,9 Liter.

BMW M5 kommt auf 62 Liter

Teuer kommt einen der Bleifuß auch bei der Sportlimousine BMW M5 zu stehen: 62 Litern verbraucht der BMW im Vollgas-Betrieb, während der Normverbrauch bei 9,9 Litern liegt. Unter 20 Litern blieben bei dem Bleifuß-Test der Skoda Octavia Combi 1.2 TSI mit 13,4 Litern (Normverbrauch im EU-Mix: 5,1 Liter), das Dieselmodell VW Golf 2.0 TDI mit 14,6 Litern (4,1 Liter) und der Transporter Fiat Ducato 150 Multijet mit 17,9 Litern (7,4 Liter) - ebenfalls ein Diesel.

Diesel-Modelle sparsamer

Allerdings sind diese Modelle auch weitaus schwächer motorisiert als die Spitzenreiter von Jaguar, BMW und Mercedes. Und grundsätzlich lassen sich Diesel-Autos bei hohen Geschwindigkeiten deutlich sparsamer als Benzin-Modelle bewegen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Radio 3sixty mit 360-Grad-Sound, Internetradio, DAB+
Rundum-Radio von Teufel bestellen
Shopping
Bald ist endlich Frühling - jetzt passende Blusen shoppen
bei CECIL.de
Shopping
Hochdruckreiniger, Blumen- kästen, Gartengeräte u.v.m.
Alles für den Garten - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018