Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

E10: Besteht ein Risiko für Kurzfahrer?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

E10: Risiko für Kurzfahrer?

26.03.2013, 14:13 Uhr | ek (CF)

E10: Besteht ein Risiko für Kurzfahrer?. Tanken von E10 - Fluch oder Segen? (Bild: imago)

Tanken von E10 - Fluch oder Segen? (Bild: imago)

Nach der Einführung des Biosprits E10 sparten sowohl Fahrer als auch die Automobilbranche nicht mit Kritik. So wurde unter anderem Anfang 2011 darüber diskutiert, dass ein höherer Wasseranteil im Kraftstoff häufige Ölwechsel zur Folge habe und der neue Kraftstoff vor allem für Kurzfahrer Risiken berge.

Verdünnung des Motoröls durch E10

Ein höherer Ethanolgehalt von E10-Kraftstoff könnte dazu führen, dass Autofahrer häufiger einen Ölwechsel vornehmen müssen, hieß es: "Das Wasser kondensiert aus den Verbrennungsgasen und gelangt ins Öl, das dadurch verdünnt wird und schneller altert" äußerte Thomas Brüner, Leiter der Mechanikerentwicklung bei BMW, in der "Welt am Sonntag" im März 2011. In solch einem Fall müssten Autofahrer dann häufiger einen Ölwechsel machen und der kostet zum Beispiel bei einem Sechszylinder gerne mal 200 Euro. Allerdings bezog sich die Aussage Brüners nur auf Kraftstoffe mit Ethanol, die außerhalb Deutschlands zum Einsatz kommen.

Im Ausland ist E10 zum Teil anders zusammengesetzt als hierzulande. So gibt es in Schweden zum Beispiel Kraftstoff, der, statt wie hier 10 Prozent, zu 85 Prozent Bioethanol enthält. Es sei daher vor allem im Ausland ein Risiko, Kraftstoff mit einem höheren Bioethanol-Anteil zu tanken. (Risiko E10: Wer kommt für die Schäden auf?)

auto.t-online.de: E10 Verträglichkeit: Welche Autos E10 tauglich sind

Sind kurze Strecken ein Risiko?

"Das Schlimme am E10" sei zudem der Wasseranteil, den Ethanol bindet, so die Aussage von "Autopapst" Andreas Keßler, Maschinenbau-Ingenieur und Autoexperte in verschiedenen Fernsehsendungen, gegenüber der Hamburger Morgenpost im März 2011. "Fährt man lange Strecken, wird der Motor so warm, dass das Wasser durch die hohe Motortemperatur wieder verdunstet". Bei Fahrten über kurze Strecken sei das dagegen nicht der Fall. Das Risiko dabei: Im schlimmsten Fall könne das Fahren über kurze Strecken im Winter dazu führen, dass Wasser im Motor gefriert, die Ölpumpe blockiert und auf diese Weise der Motor zerstört wird. (E10: Vor- und Nachteile des Neu-Sprits)

Viele Experten halten den Einsatz von E10 in Deutschland jedoch für unbedenklich. Wer dennoch Zweifel hat, sollte sich beim Hersteller seiner Automarke oder beispielsweise beim ADAC informieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal