Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Abgas-Skandal: VW-Diesel-Opfer verklagen Bundesregierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skandal um Abgas-Manipulationen  

VW-Diesel-Opfer verklagen Bundesregierung

04.08.2017, 21:46 Uhr | dru, AFP, t-online.de

Abgas-Skandal: VW-Diesel-Opfer verklagen Bundesregierung. Mit einer Sammelklage will die Kanzlei Stoll & Sauer Schadenersatz für Besitzer manipulierter VW-Diesel erstreiten. (Quelle: dpa/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild)

Mit einer Sammelklage will die Kanzlei Stoll & Sauer Schadenersatz für Besitzer manipulierter VW-Diesel erstreiten. (Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Weil Ministerien und Behörden jahrelang Hinweise auf Manipulationen bei Diesel-Autos ignoriert haben sollen, hat eine Anwaltskanzlei nun Staatshaftungsklage gegen die Bundesregierung eingereicht. Die Hersteller hätten laut EU-Recht mit abschreckenden Sanktionen bestraft werden müssen, argumentieren die Kläger.

Wie der "Spiegel berichtet, wirft die Kanzlei Stoll & Sauer, die 35.000 VW-Dieselopfer vertritt, dem Verkehrsministerium von Alexander Dobrindt (CSU) schwere Versäumnisse vor. Gemäß EU-Recht hätten die Manipulationen bei der Typengenehmigung empfindliche Strafen gegen VW nach sich ziehen müssen.

Die Anwälte nehmen sich auch das Kraftfahrtbundesamt vor. Die Behörde habe die Dieselautos leichtfertig genehmigt und das Verfahren dafür nicht ausreichend überwacht, zitiert der "Spiegel" aus der Klageschrift.

Die Bundesregierung habe sich "am Dieselskandal mitschuldig gemacht", weil sie und andere Behörden jahrelang Hinweise auf Manipulationen ignoriert hätten, heißt es weiter. Sollte die beim Landgericht Freiburg eingereichte Klage erfolgreich sein, stünde den Besitzern manipulierter VW-Diesel, Schadenersatz zu.

Audi-Chef Stadler soll Manipulationen verschwiegen haben

Inzwischen gibt es in der Abgasaffäre bei Volkswagen auch konkrete Vorwürfe gegen den Vorstandschef der Ingolstädter Tochter Audi, Rupert Stadler. Stadler soll persönlich angeordnet haben, dass den US-Umweltbehörden EPA und CARB bei einer Besprechung im November 2015 Manipulationen im Umgang mit einem Abgasreiniger verschwiegen worden seien, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Den Angaben zufolge haben damalige Audi-Beschäftigte gegenüber US-Ermittlern angegeben, den amerikanischen Behörden seien bei dem Termin am 19. November in Ann Arbor nahe Detroit wesentliche Informationen vorenthalten worden. EPA und CARB hätten wissen wollen, ob neben VW auch Audi die Schadstoffwerte von Diesel-Fahrzeugen manipuliert habe. Laut den Ex-Audi-Angestellten soll Stadler am Vorabend bei einem Audi-internen Vorbereitungstreffen angeordnet haben, eine ausführliche Präsentation stark zu kürzen.

In der den US-Behörden vorgelegten Fassung sei verschwiegen worden, dass Audi eine spezielle Technik entwickelt hatte, um den Verbrauch des Abgasreinigers Adblue zu deckeln, heißt es in dem Bericht. Um den Kunden ein häufiges Nachfüllen von Adblue zu ersparen, habe Audi in Diesel-Fahrzeugen die Abgasreinigung teilweise ausgeschaltet. Das verstieß gegen US-Gesetze.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017