Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Alfa Romeo Mito Quadrifoglio Verde TCT im Test: Abschied vom Kleinen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alfa Romeo Mito QV TCT  

Abschied im Kleinen

26.01.2015, 12:28 Uhr | t-online.de, PS

Alfa Romeo Mito Quadrifoglio Verde TCT im Test: Abschied vom Kleinen. Alfa Mito QV - Abschied vom kleinen Italiener (Quelle: Patrick Schäfer/t-online.de)

Alfa Mito QV - Abschied vom kleinen Italiener (Quelle: t-online.de/Patrick Schäfer)

Dieser Testbericht ist auch ein Abschied - bei Alfa Romeo soll in den kommenden Jahren alles anders und größer werden. Auf jeden Fall aussortiert wird der Mito. Eine letzte Testfahrt mit dem neuen Alfa Mito Quadrifoglio Verde TCT.

Alles fängt mit einem Hingucker an. Ist das Auto schon so schmutzig? Im nassgrauen Winterwetter ist der matte Lack "Grigio Opaco" zunächst kaum zu erkennen. Dabei ist der Beton-Look mit genau 1000 Euro Aufpreis nicht gerade günstig. Und das bei einem sportlichen Kleinwagen, der bei 23.700 Euro anfängt. Das Kleeblatt-Modell kostet fast 10.000 Euro mehr als das Einstiegsmodell.

Italienische Mode

Schwarze Ledersitze werden mit weißem Keder und grünen Nähten ausstaffiert - das Thema Kleeblatt findet sich farblich selbst auf den bequemen Sportsitzen, dem Lenkrad oder dem Schaltknauf wieder. Und im sportlichsten der Mitos passt auch der Armaturenträger im Karbonlook gut.

In der Tiefgarage

Nach dem Anlassen entlockt der Zustrom von Benzin dem 1,4-Liter-MultiAir mit seiner zweiflutigen Abgasanlage ein tiefes, sonores Brummen. Leichtes Sägen inklusive. Der Kleine will sagen: Los, fahr mich!

Also wähle ich im DNA-Modus "Dynamik" und stelle das Doppelkupplungsgetriebe TCT auf Handschaltmodus und schalte per Wippe: Der QV röhrt durch die leeren Hallen. Hört sich gut an. So muss es sein.

Wippen statt wippen

Diese Schaltwippen am Lenkrad, lecker. Das hat er mit seinem sportlichen Bruder 4C gemein, auch die Lust auf Leistung. Schöner wäre es allerdings, wenn sie nicht aus Plastik wären. Das Fahrwerk dagegen wippt gar nicht. Der Kleinwagen liegt straff, aber nicht zu hart auf der Straße.

Leistung satt

Was ist heute schon ein Kleinwagen mit 170 PS? Der Fiesta ST hat 182, der neue Polo GTI gar 192 PS. Aber 170 PS sind immer noch 170 PS - und das bedeutet in einem Kleinwagen vor allem: Fahrspaß. Es geht stramm vorwärts, in immerhin 7,5 Sekunden hat die Nadel gut die Hälfte ihres möglichen Wegs im Rund des Tachos zurückgelegt. Die angeschriebenen 260 km/h sind natürlich etwas optimistisch, der QV kommt aber auf knapp 220 Sachen.

Ab in die Kurve

Aber die Höchstgeschwindigkeit ist nicht das Hauptmetier des kleinen Rebells. Das Durcheilen von Kehren ist ihm noch viel lieber. Klar, als Fronttriebler neigt er zum Untersteuern, aber mit der direkten Lenkung geht es zackig durch die Kurven.

Tankuhr im Blick behalten

An schönen Details sparen die Italiener nicht. Auch die drei klassischen Rundinstrumente im Cockpit werden von einem Kleeblatt verziert. Die Tanknadel fällt relativ rasch, wenn man den Gasfuß nicht beherrscht. Der Verbrauch tendiert gegen die neun Liter.

Dynamisch mal anders

Gut, dass es beim DNA-Schalter bei Alfa auch einen weniger sportlichen Modus gibt. Selbst in Normalstellung versuche ich vergeblich, einen vereisten Berg zu erklimmen. Im "All Weather Modus" klappt es schließlich. Zwar ist der Mito QV ganz und gar kein Auto für den Winter, aber er schlägt sich tapfer. Und zumindest der Sound bleibt nicht auf der Strecke - auch im Wintermodus klingt der Kleine frech und rotzig.

Schafft Alfa die Wende?

In den Nachrichten des DAB-Radios geht es um den Kursverfall irgendwelcher Aktien an der Börse. Wann begann eigentlich nochmal genau der Abstieg von Alfa Romeo?

In Zukunft wollen die Italiener wieder auf Größe setzen - die Plattformen sollen mit Maserati entwickelt werden, die Motoren mit Technik aus Maranello kommen. Das bedeutet das Aus auch für den Mito Qadrifoglio Verde - schade, denn der Kleinwagen ist sicher kein schlechtes Auto. Das Kleeblatt fand sich übrigens 1923 zuerst auf einem Modell von Alfa Romeo. Viel Glück, röhrt der Mito QV zum Abschied.

Alfa Romeo Mito Quadrifoglio Verde TCT: Technische Daten und Preise

MotorVierzylinder-MultiAir
Hubraum1368 ccm
Leistung170 PS
Drehmoment250 Nm
0 - 100 km/h7,5 s
V-Max219 km/h
EU-Verbrauch / Testverbrauch 4,4 / 8,8 Liter
Preis ab23.700 €

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017