Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen > Fasten > Fastentipps >

Fasten und Sport - Worauf Sie achten sollten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fasten  

Fasten und Sport: Worauf Sie achten sollten

13.02.2012, 09:31 Uhr | md (CF)

Fasten und Sport - Worauf Sie achten sollten. Überanstrengen Sie sich nicht während einer Fastenkur (Quelle: imago)

Überanstrengen Sie sich nicht während einer Fastenkur (Quelle: imago)

Wer fasten und währenddessen Sport treiben möchte, sollte auf einige Dinge achten. Sie sollten vor allem solche Sportarten wählen, bei denen Sie schon im Training sind.

Fasten: Keine Nahrung, aber trotzdem aktiv

Mit einer Fastenkur wollen sich viele Menschen von unnötigem Ballast befreien. Gewichtsreduktion, Entschlackung einfach ein neues Lebensgefühl – das sind Ziele, die mit dem Fasten in Verbindung gebracht werden. Je nachdem, wie intensiv Sie das Fasten betreiben, bekommt Ihr Körper während eines festgelegten Zeitraums wenig oder fast gar keine feste Nahrung. (Wie Sie das Fasten durchhalten)

Dennoch gehört für viele Menschen auch ein sportliches Programm zu ihrer Fastenkur. Am besten geeignet sind hier Ausdauersportarten wie Walken, Wandern oder Schwimmen. Auch Jogging ist geeignet – vorausgesetzt, Sie sind auch schon vorher gelaufen. Sie sollten darauf achten, dass Sie keine neuen sportlichen Betätigungen während des Fastens aufnehmen, sondern sich nur entsprechend Ihrer Kondition belasten.

Bis zu sechs Mal pro Woche trainieren

Für ein besonders effektives Training empfehlen Experten bis zu sechs Sporteinheiten pro Woche. Während des Fastens sollten die einzelnen Einheiten eine Dauer von etwa 30 Minuten nicht unterschreiten. Die regelmäßige Bewegung tut sowohl dem Herzen als auch dem Stoffwechsel gut. Außerdem sorgt der Sport für eine gute Durchblutung, die während des Fastens besonders wichtig ist. (Abnehmen mit Radfahren: So fahren Sie die Kilos weg)

Sport steigert das Wohlbefinden

Gerade am Anfang der Fastenkur stellt sich oft ein körperliches Unwohlsein ein. Kaffeetrinker spüren den Koffeinentzug, es kann zu Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Fasten-Tipp: Achten Sie in dieser Phase besonders darauf, genügen zu trinken. Bei Unwohlsein, Kreislaufbeschwerden oder depressiven Verstimmungen kann Bewegung wahre Wunder bewirken. (Eignet sich Fasten als Rheuma-Therapie?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen > Fasten > Fastentipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017