Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Eiweißpräparate: Sie sind nur teuer und überflüssig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiweißpräparate  

Eiweißpräparate greifen die Nieren an

21.05.2013, 13:00 Uhr | fsy

Eiweißpräparate: Sie sind nur teuer und überflüssig. Eiweißpräparate sind überflüssig. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eiweißpräparate sind überflüssig. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eiweiß-Shakes, Powerriegel oder Aminosäureampullen werden als Wundermittel für den schnellen Muskelaufbau angepriesen. Doch ihre Wirkung lässt zu wünschen übrig, kritisieren Experten. Diese Präparate seien überflüssig und könnten sogar der Gesundheit schaden. Wo Sie besonders vorsichtig sein sollten.

Teure Energielieferanten

Eine besondere Wirkung können Eiweißpräparate nicht erzielen. Allenfalls als teure Energielieferanten könnten Aminosäuren oder Proteine taugen, so der Ernährungswissenschaftler Professor Karl Josef Goneuer in der "Apotheken Umschau". Der Muskelaufbau werde durch Eiweißpräparate jedoch nicht beschleunigt. Die gleiche Menge an Energie kann der Sportler auch in Form von normaler, ausgewogener Ernährung zu sich nehmen. Das ist nicht nur gesünder, sondern kostet auch weniger.

Vorsicht vor Kreatin

Auch das häufig umworbene Kreatin hat für den Sportler keinen Zusatznutzen. Im Gegenteil: Kreatin belaste ebenso wie überflüssige Proteine die Nieren stark. Wer trotz Gesundheitsrisiko auf die Präparate nicht verzichten möchte, sollte darauf achten, ausreichend zu trinken, um die Nieren zu spülen. Zwar soll Kreatin den Zellen als Kraftquelle dienen, doch nur Spitzensportler könnten "vielleicht minimal" davon profitieren. Freizeitsportlern bringe es jedoch gar nichts, sagt der Ernährungswissenschaftler.

Gefährliche Eiweißpräparate aus dem Internet

Besonders aufpassen sollte man bei spezieller Sportlernahrung aus dem Internet. Um eine kurzzeitige, spürbare Wirkung vorzutäuschen, mischen zweifelhafte Hersteller oft verbotene Substanzen unter die Präparate. So können Eiweißpräparate dieser Art schnell gefährliche Nebenwirkungen haben, warnt die "Apotheken Umschau".

Lieber natürliches Eiweiß zu sich nehmen

Viel gesünder und auch effektiver ist natürliches Eiweiß, das wir über Lebensmittel zu uns nehmen. So stecken in herkömmlicher Buttermilch rund 3,5 Gramm Eiweiß pro hundert Milliliter. Und mit nur 35 Kilokalorien ist diese zudem besonders figurfreundlich. Reichlich Eiweiß ist auch in Fisch, Käse, Fleisch, Nüssen, Hülsenfrüchten und Milchprodukten zu finden. Auch Eier sind gute Eiweiß-Lieferanten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017