Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Biotinmangel: Ursachen und Symptome

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterversorgung mit Vitamin B7  

Biotinmangel: Ursachen und Symptome

22.12.2014, 15:15 Uhr | om (CF)

Grundsätzlich lässt sich der tägliche Bedarf an Biotion gut über die Nahrung aufnehmen. Ein Biotinmangel hat fatalerweise zunächst keine Auswirkungen. Erfahren Sie hier, was bei einer längerfristigen Unterversorgung mit Vitamin B7 passiert.

Biotinmangel kann fatale Folgen haben

Eine Unterversorgung mit Vitamin B7, wie Biotin auch genannt wird, macht sich meist erst nach einiger Zeit durch verschiedene Symptome bemerkbar. Im Zuge von Biotinmangel treten beispielsweise übermäßiger Haarausfall und Hautprobleme sowie Übelkeit und Appetitlosigkeit auf. Auch Muskelschmerzen können ein Symptom von Biotinmangel sein. Vitamin B7 ist außerdem von zentraler Bedeutung für das Nervensystem. Daher begünstigt ein Biotinmangel die Entstehung von Depressionen.

Vitamin B7 gehört zu den lebensnotwendigen Vitaminen, die der Körper nicht selbst produzieren kann und die daher über die Nahrung zugeführt werden müssen. Dennoch ist ein Biotinmangel bei gesunden Menschen mit ausgewogener Ernährung vergleichsweise selten.  Ob ein Biotinmangel besteht, lässt sich anhand von Urin- und Blutproben bestimmen. Durch die tägliche Zufuhr von ausreichend Vitamin B7 lässt sich ein Biotinmangel üblicherweise schnell wieder beheben.

Biotinmangel betrifft vor allem Risikogruppen

Menschen mit Stoffwechselerkrankungen, die zu einer gestörten Biotinverwertung führen, sind besonders häufig von einer Unterversorgung mit Vitamin B7 betroffen. Eine weitere Ursache für Biotinmangel sind bestimmte Gendefekte, beispielsweise der angeborene Mangel des Enzyms Biotinidase, das wichtig für die Verwertung von Vitamin B7 ist.

Einen erhöhten Bedarf an Vitamin B7 haben auch Raucher und Menschen, die übermäßig viel Alkohol konsumieren. Bei einer Leberzirrhose kommt es häufig zu einem Biotinmangel. Auch Menschen, die sehr oft rohe Eier essen, beispielsweise im Rahmen einer Diät zum Muskelaufbau, sind anfällig für Biotinmangel. Rohes Eiweiß hemmt nämlich die Biotinaufnahme.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017