Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen >

Mit Leinsamen abnehmen: Geht das?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gewichtsreduktion  

Mit Leinsamen abnehmen: Geht das?

17.02.2017, 11:36 Uhr | tl (CF)

Mit Leinsamen abnehmen: Geht das?. Leinsamen und Leinsamenöl (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/HandmadePictures)

Leinsamen und Leinsamenöl sind gesund. (Quelle: HandmadePictures/Thinkstock by Getty-Images)

Viele halten Leinsamen für ein Wundermittel in Sachen Diät. Es stimmt zwar, dass Sie mit Leinsamen abnehmen beziehungsweise die Gewichtsreduktion unterstützen können, jedoch sollten Sie kein Zauberwerk erwarten. Hier erfahren Sie Genaueres zum Thema.

Leinsamen fördern die Verdauung

Tatsächlich sind Leinsamen äußerst gesund. Auch für die Gewichtsreduktion können die Flachsamen nützlich sein. Sie fördern zum einen die Verdauung und machen zum anderen lange satt. Die Wirkung der in den Samen enthaltenen Quell- und Schleimstoffe ist seit Jahrhunderten in der Volksmedizin bekannt.

Die wertvollen Ballaststoffe quellen im Darm auf, fördern die Verdauung und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Die Schleimstoffe schmieren die Darmwände, sodass der reibungslose Abtransport gelingt. Diese abführende Wirkung fördert die Gewichtsreduktion, die Darmbewegungen und somit die Darmgesundheit.

Gewichtsreduktion: Mit Leinsamen abnehmen

Generell lässt sich sagen, dass Sie mit Leinsamen abnehmen können. Allerdings können Sie sich nicht allein auf die wertvollen Samen stützen und erwarten, dass Sie Gewicht verlieren, wenn Sie hin und wieder ein paar Samen verzehren.

Eine ausgewogene Ernährung sowie ausreichend viel Bewegung sollten die Basis jeder Diät sein. Die Leinsamen unterstützen Sie insofern bei der Gewichtsreduktion, dass sie Ihr Hungergefühl drosseln und die Verdauung ankurbeln. Generell gilt das Abnehmen mit Leinsamen als eine langfristige, die Diät unterstützende Maßnahme.

So gewöhnen Sie Ihren Körper an Leinsamen

Essen Sie am besten täglich bis zu zwei Esslöffel Leinsamen und erhöhen Sie die Menge nur langsam – Ihr Körper muss sich womöglich erst an eine ballaststoffreiche Ernährung gewöhnen.

Fangen Sie am besten mit einem Esslöffel Leinsamen im Müsli oder Joghurt an. Nach einer Woche erhöhen Sie die Portion auf zwei Löffel. Wichtig ist, dass Sie während der Anwendungsdauer stets genug trinken. Sie sollten täglich mindestens zweieinhalb Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, damit der Verzehr der Leinsamen nicht zu Verstopfung führt.

Die heilende Wirkung der kleinen Samen

Leinsamen hat jedoch nicht nur eine abführende- und stuhlregulierende Wirkung. Sie enthalten auch die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure sowie Schleimstoffe, Ballaststoffe, Eiweiß, die Vitamine B1, B2 und B6 sowie Fol- und Pantothensäure.

Dank der Vielzahl an Inhaltsstoffen werden Leinsamen daher häufig bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowie der Haut eingesetzt. So mindern die Samen Erkrankungen wie Reizdarms, Entzündung der Magenschleimhaut oder des Darms. Als Breiumschläge lindern Leinsamen Entzündungen auf der Haut.

Geschrotet, gepulvert oder als Öl?

Leinsamen sind in unterschiedlichen Formen erhältlich: als Öl, geschrotet oder als Pulver.

Leinöl oder Leinsamenöl eignet sich hervorragend zum Kochen, kann aber auch als Holzpflegemittel verwendet werden. Besonders bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung versorgt das reichhaltige Öl den Körper mit wertvollen Nährstoffen.

Gepulverte Leinsamen oder auch Leinkuchen sind ideal für Breiumschläge geeignet. Durch ihre weiche Konsistenz wird die Haut bei der Anwendung nicht zusätzlich gereizt.

Umstritten ist, ob Leinsamen geschrotet oder ungeschrotet verzehrt werden sollten. Bei ungeschroteten Samen können die enthaltenen Inhaltsstoffe nur schwer vom Körper aufgenommen werden. Laut der staatlichen Lebensmittelbehörde Schwedens gelangen beim Verzehr der geschroteten Variante allerdings auch Giftstoffe in den Körper. Sprechen Sie daher am besten vor der Einnahme des Naturprodukts mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel > Heilpflanzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017