Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Rückenschmerzen: Naturheilkunde statt Schulmedizin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückenschmerzen  

Rückenschmerzen: Naturheilkunde statt Schulmedizin

07.11.2013, 11:43 Uhr | ps (CF)

Wer unter Rückenschmerzen leidet, greift oft schnell zu Schmerzmitteln oder lässt sich eine Spritze geben. Dabei bietet die Naturheilkunde viele sanfte Alternativen zur Schulmedizin, die ebenfalls sehr wirksam sind.

Ursache der Rückenschmerzen klären

Wenn Rückenschmerzen auftreten und nicht nach relativ kurzer Zeit wieder verschwinden, sollten die Ursachen beim Arzt abgeklärt werden. Mitunter sind körperliche Veränderungen wie ein Bandscheibenvorfall oder Osteoporose Auslöser der Beschwerden. In den allermeisten Fällen treten Rückenschmerzen jedoch als Folge von mangelnder Bewegung und Fehlhaltungen auf.

Insbesondere hier kann den Patienten mit Mitteln der Naturheilkunde sehr effektiv geholfen werden. Klassische Schmerzmittel oder Spritzen werden dadurch häufig überflüssig. Sobald geklärt ist, dass auch aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht, sollten die Betroffenen wieder mit sanfter Bewegung beginnen.

Ganzheitlicher Ansatz

Charakteristisch für die Naturheilkunde ist der ganzheitliche Ansatz. Wenn Rückenschmerzen auftreten, dann werden nicht nur die akuten Symptome behandelt. Es geht immer auch um die Ursachen und darum, sie zu beseitigen. Da in der Mehrzahl der Fälle Rückenschmerzen durch Verspannungen der Muskulatur ausgelöst werden, ist eine Lockerung der Muskeln angezeigt.

Neben Krankengymnastik, Massagen und Bewegungsübungen im Wasser spielt in der Naturheilkunde auch das Wissen der Traditionellen chinesischen Medizin eine Rolle. Dazu gehört insbesondere die Akupunktur, die ausleitende Heilverfahren und eine Chirotherapie wirksam unterstützen kann.

Reizstoffe gegen Rückenschmerzen

Die Naturheilkunde kennt viele pflanzliche Mittel, die eine reizende und durchblutungsfördernde Wirkung haben. Eine bessere Durchblutung fördert die Entspannung der Muskeln und ist daher ein vielversprechender Ansatz bei Rückenschmerzen, die durch Verspannungen ausgelöst werden.

So kommen in der Naturheilkunde zum Beispiel Arnika, Eukalyptusöl und Chili zum Einsatz. Auch Öl aus Kiefern- und Fichtennadeln, Extrakte aus den Wurzeln des Meerrettichs und Wacholderöl spielen eine bedeutende Rolle. Sie werden zum Beispiel in Form von Salben oder Sprays angeboten, auch Öle und Essenzen für entspannende Bäder sind zu haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017