Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Bonusheft vom Zahnarzt: Was Sie wissen müssen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zuschüsse sichern  

Bonusheft vom Zahnarzt: Was Sie wissen müssen

22.12.2015, 12:43 Uhr | uc (CF)

Bonusheft vom Zahnarzt: Was Sie wissen müssen. Ein ordentlich geführtes Bonusheft kann Sie später finanziell bei der Zahnpflege unterstützen. (Quelle: imago/CHROMORANGE)

Ein ordentlich geführtes Bonusheft kann Sie später finanziell bei der Zahnpflege unterstützen. (Quelle: CHROMORANGE/imago)

Das Bonusheft vom Zahnarzt ist eine Art Beweisführung für eine gute Zahnvorsorge. Durch jährliche Einträge zeigen Sie, dass Sie regelmäßig Ihre Zähne untersuchen lassen – und erhalten so unter Umständen Prozente von der Krankenversicherung. Wissenswertes zum Bonusheft erfahren Sie hier.

1. Bonusheft vom Zahnarzt: Kontrolle ist besser

Das Prinzip ist sinnvoll: Als Patient gehen Sie einmal im Jahr zur Kontrolle zum Zahnarzt. Dieser vermerkt Ihren Besuch in einem speziellen Dokument, dem sogenannten Bonusheft. Mit diesem können Sie nun bei der Krankenversicherung nachweisen, dass Sie sich stets gut um Ihre Zähne gekümmert haben. Die Kasse wiederum belohnt Ihren Fleiß mit Zuschüssen beim Zahnersatz – sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

2. Mit den Jahren steigen die Prozente

Zahnärztliche Eingriffe sind oft nicht unbedingt günstig. Insbesondere beim Zahnersatz werden schnell Hunderte von Euro fällig für Patienten. Zum Zahnersatz gehören beispielsweise Brücken, Implantate, Kronen oder Prothesen. Die Krankenversicherungen schießen bei solchen Behandlungen etwas zu: Laut der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung belaufen sich die Zuschüsse auf 50 Prozent der durchschnittlichen Kosten der Standardtherapie.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Wenn Sie über 18 Jahre alt sind und fünf Jahre am Stück Stempel im Zahnarzt-Bonusheft gesammelt haben, erhöht sich der Zuschuss um 20 Prozent. Nach zehn lückenlosen Jahren steigt der Bonus um 30 Prozent.

3. Auch junge Menschen profitieren

Wenn bei Kindern oder jungen Erwachsenen unter 18 Jahren ein Zahnersatz ansteht, übernimmt die Krankenversicherung die vollen Kosten.

Ab der Volljährigkeit greift jedoch das Zuschusssystem. Es ergibt daher Sinn, dass Kinder ab acht Jahren ein Bonusheft führen. So erhalten Sie ab dem 18. Lebensjahr direkt die höchsten Zuschüsse von der Krankenversicherung. Beachten Sie jedoch, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zweimal im Jahr zur Vorsorge müssen.

4. Woher bekomme ich das Bonusheft?

Das Bonusheft erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung oder direkt von Ihrem Zahnarzt. Erkundigen Sie sich am besten vor Ort in der Praxis.

Sollten Sie Ihr Bonusheft vom Zahnarzt verloren haben, können Sie sich direkt ein Neues ausstellen lassen. Er kann im System nachvollziehen, wann Sie da waren und die entsprechenden Termine neu eintragen. Lassen Sie dies jedoch nicht zur Gewohnheit werden, denn auch für den Zahnarzt ist dieses Prozedere mit Zeitaufwand verbunden.

5. Ein Stempel fehlt im Bonusheft – was tun?

Haben Sie nur vergessen, einen Termin abstempeln zu lassen, können Sie diesen ohne Probleme nachtragen lassen. Wenn Sie jedoch einmal ein Jahr nicht bei der Vorsorge waren, müssen Sie ein neues Bonusheft beginnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017