Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Fenster abdichten: So bleibt die Kälte draußen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fenster abdichten: So bleibt die Kälte draußen

13.05.2011, 19:03 Uhr | em (CF)

Fenster abdichten: So bleibt die Kälte draußen. Fenster abdichten (Quelle: imago)

Fenster abdichten (Quelle: imago)

Wenn die Heizkosten explodieren, ist es wichtig, Wohnung oder Haus vernünftig zu dämmen. Es hilft, wenn Sie die Fenster abdichten. Zugluft ist einer der häufigsten Gründe für einen extremen Wärmeverlust. Wer keinen Fachmann damit beauftragen möchte, kann das Abdichten selber übernehmen. Mit den richtigen Tipps ist das fast kinderleicht.

Zugluft lokalisieren

Zieht es an den Fenstern, kann dies mehrere Ursachen haben. Die Scheiben sitzen zu locker, die Gummierung ist porös und brüchig geworden oder fehlt vielleicht sogar ganz. Schließt das Fenster nicht mehr korrekt, ist die Ursache für Zugluft auch schon gefunden. Durch diese Stellen dringt gerade im Winter kalte Luft nach innen und vermindert die Wärmeleistung der Heizung. Die Heizkosten steigen, da mehr geheizt werden muss.

Fenster abdichten: Was muss gemacht werden?

Ein undichter Fensterrahmen kann mit Silikon oder Holzkitt abgedichtet werden. Hierfür benötigen Sie nur entsprechendes Dichtungsmaterial, das in die Stellen eingebracht wird. Schleifpapier glättet nach dem Trocknen die Stellen und mit Fensterlack wird dann eine Schutzschicht aufgetragen. Löst sich der Fensterkitt, müssen Sie auch hier das Fenster abdichten.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Damit die Zugluft keine Chance mehr hat, entfernen Sie zuerst alte Kittreste, schleifen die Stellen an und spachteln neuen Fensterkitt zwischen Scheibe und Rahmen. Verzogene Fenster sind ein weiterer Grund für Zugluft und damit für hohe Heizkosten. Hier hilft Dichtungsband aus dem Baumarkt weiter, welches an den Innenseiten angebracht wird.

Fenster pflegen und hohe Heizkosten vermeiden

Um all diese Maßnahmen und hohe Heizkosten zu vermeiden, müssen Fenster und Rahmen natürlich auch gepflegt werden. Gerade Holzfenster bedürfen einer regelmäßigen Pflege, damit das Holz ungehindert arbeiten kann. Holz ist ein lebendiger Werkstoff, der regelmäßig geschliffen und lackiert werden sollte. Der Lack schützt nämlich vor eindringender Feuchtigkeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017