Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Einbruchschutz: So sichern Sie Ihr Eigenheim vor Dieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Präventives Verhalten entscheidend  

Einbruchschutz: So sichern Sie Ihr Eigenheim vor Dieben

07.02.2012, 13:30 Uhr | kf (CF)/ses

Sicherheitsvorkehrungen erschweren Einbrechern das Begehen einer Tat (Foto: Imago)
Einfache Tipps halten Einbrecher fern

Vor allem bei Ausflügen und im Urlaub kann die Angst vor Einbrechern ein schlechtes Gefühl auslösen.

Sicherheitsvorkehrungen erschweren Einbrechern das Begehen einer Tat (Quelle: t-online.de)


Nicht nur diejenigen, die in Urlaub fahren, sollten sich über einen geeigneten Einbruchschutz Gedanken machen. Denn auch in kurzen Momenten der Abwesenheit können Diebe in Ihr Haus eindringen und große Schäden anrichten. Um zu Hause für ausreichend Sicherheit zu sorgen, empfiehlt es sich daher, einige Vorkehrungen zu treffen. In unserer Fotoshow erfahren Sie, wie Sie Ihr Heim einbruchsicher machen.

Viele Einbrüche – geringe Aufklärungsquote

Wie die ARD berichtet, stieg die Zahl der Einbrüche im Jahr 2011 bundesweit um knapp acht Prozent gegenüber dem Vorjahr an. Die Aufklärungsquote ist bei Wohnungseinbrüchen mit knapp 16 Prozent hingegen sehr gering. Die Taten erzeugen Unsicherheit und Angst. Schließlich wird der persönliche Bereich in den eigenen vier Wänden verletzt. Für viele Menschen ist das schlimmer als der Verlust von Schmuck oder Bargeld. Sie fühlen sich nach dem Einbruch oft zu Hause nicht mehr sicher und ziehen um.

Einbruchschutz an Türen und Fenstern

Laut einem Bericht des TV-Magazins „WDR Servicezeit“ gehören Türen und Fenster zu den größten Schwachstellen, da sie häufig nicht richtig schließen oder der Schließzylinder der Türschlösser zu weit übersteht. Mit Brechstange, Schraubenzieher oder Zange lassen sie sich leicht öffnen und stellen so für Einbrecher keine große Hürde dar, um in Ihr zu Hause zu gelangen. Die Polizei empfiehlt daher einen Schutz durch entsprechende mechanische Elemente. Spezielle einbruchhemmende Türen und Fenster, die gegen die herkömmlichen ausgetauscht werden, bieten hier wirksamen Schutz vor Einbrechern.

Risikofaktoren beseitigen

Aber auch wenn Sie spezielle einbruchsichere Fenster installiert haben und mit einer massiven Haustür den Schutz vor Langfingern erhöhen, sollten Sie Risikofaktoren beseitigen, die dem Dieb den Einstieg in Ihr zu Hause erleichtern könnten. Hierzu zählen gekippte Fenster oder Balkontüren: Mit Leichtigkeit und in kurzer Zeit gelingt es Einbrechern sich Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus zu verschaffen. Auch Zusatzsicherungen wie Schlösser und Riegel an Fenstern und Türen bieten keinen hundertprozentigen Schutz vor Einbruch. Sie erschweren den Einstieg, so dass die Wahrscheinlichkeit steigt, den Täter auf frischer Tat zu erwischen.

Präventives Verhalten entscheidend

Entscheidend ist allerdings Ihr präventives Verhalten. Achten Sie darauf, bei Abwesenheit alle Fenster und Türen geschlossen zu halten. Beseitigen Sie außerdem jegliche Einstiegshilfen, wie herumstehende Leitern, Gartenmöbel oder Mülltonnen. Tipp: Täuschen Sie Ihre Anwesenheit vor! Mit einer Zeitschaltuhr lässt sich beispielsweise die Beleuchtung im Garten oder einzelnen Räumen im Haus auch während Ihrer Abwesenheit einschalten.

Der Grund: Im Falle eines Einbruchs prüfen Versicherungsgesellschaften Ihr Verhalten auf Fahrlässigkeit. Einbrüche, die durch geöffnete Fenster oder herumliegende Einstiegshilfen erleichtert wurden, können als Fahrlässigkeit ausgelegt werden, so dass Sie keinen Schadensersatz von der Versicherung erhalten.

Billigware bietet keinen Schutz vor Einbrechern

Paulus Vorderwülbecke, Sicherheitsexperte bei VdS-Schadenverhütung, rät in diesem Zusammenhang gegenüber der "Welt": "Wir empfehlen, die Wohnungstüren mit einem Querriegel oder einem Zusatzschloss zu versehen. Leicht zugängliche Fenster sollten mit mindestens je zwei Aufbruchsperren gesichert werden.“ Diese Maßnahme ist im Vergleich zu komplett neuen Türen oder Fenstern deutlich günstiger. Allerdings gäbe es "unglaublich viel Ramsch auf dem Markt", der seinen Zweck nicht erfülle, so Vorderwülbecke weiter. Bevor Sie sich für das günstige Angebot für 25 Euro entscheiden, dass letztlich keinen Schutz bietet, empfiehle sich eine kostenlose Beratung bei der zuständigen Polizeiberatungsstelle.

Alarmsysteme schrecken Diebe ab

Wer ganz sicher gehen will, sollte die Installation eines elektronischen Sicherheitssystems in Betracht ziehen. Alarmanlagen sind zwar in der Anschaffung teuer, bieten allerdings eine ideale Ergänzung zu mechanischen Sicherungssystemen und runden so den Einbruchschutz für Ihr Zuhause ab. Hierbei unterscheidet man zwischen reinen Einbruchmeldeanlagen und Gefahrenwarnanlagen, wie das Einbruchschutz-Lexikon erklärt.

Eine Einbruchmeldeanlage reagiert direkt auf unerwünschte Eindringlinge und stört deren Vorgehen durch Lärm. Optional können Sie diese Alarmanlage mit einer lautlosen Weiterleitung an einen Sicherheitsdienst versehen, der im Notfall zu Ihrem Eigenheim fährt, um den Einbrecher zu schnappen.

Sicherheitsschutz auf höchstem Niveau: Alarmanlagen mit Statusabfrage

Gefahrenwarnanlagen melden nicht nur Einbrüche, sondern informieren über den kompletten Sicherheitszustand der Wohnung. Sie warnen per internem Alarm oder Fernalarm sogar vor Rauchentwicklung, Gas- und Wasseraustritt. Hierfür werden neben herkömmlichen Alarmanlagen auch Rauch-, Gas- und Wassermelder mit der Alarmzentrale verbunden. Lassen Sie sich bei Interesse individuell von einem Sicherheitsexperten aus dem Fachhandel oder direkt von der Polizei beraten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017