Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Wie wär's mit einer Blumenwiese statt einer gemähten Rasenfläche?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie wär's mit einer Blumenwiese statt einer gemähten Rasenfläche?

20.04.2011, 11:03 Uhr | Content Fleet GmbH

Biotop, Ökotop - diese Stichworte hört man immer häufiger. Was spricht dagegen, im eigenen Garten damit anzufangen? Während gepflegter Rasen noch bis vor einigen Jahren ein absolutes Muss für jeden Hausbesitzer war, scheint sich die Stimmung zugunsten einer Blumenwiese zu wenden. Das monotone Grün vor dem Haus wird immer häufiger durch einen bunten Teppich aus Wiesenblumen abgelöst.

Gepflegter Rasen mit einer Blumenwiese kombiniert

Es heißt ja nicht, dass ein Gartenbesitzer nur die Wahl zwischen einer Blumenwiese und reinem Rasen hat. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, beides miteinander zu kombinieren. Wiesenblumen am Wegrand sind eine farbenfrohe Abgrenzung. Bunte Flecken aus Wiesenblumen inmitten des gepflegten Grüns bilden einen schönen Kontrast. Wenn der Teil des Gartens, der zur Blumenwiese umgestaltet wurde, mit Steinen abgegrenzt wird, ist die Samenverbreitung ein wenig eingedämmt. 

Ein gepflegter Rasen lockt weniger Kleintiere in den Garten als Wiesenblumen. Für Schmetterlinge sind die Blüten allerdings ein Magnet. Da es sich in der Regel um Wildblumen handelt, sind diese auch recht robust. Wenn es sich um Boden deckende Blumen handelt, ist auch Rasenmähen möglich.  Das Rasenmähen schadet ihnen nicht, wenn das Mähblatt auf ungefähr vier Zentimeter eingestellt ist. 

Auch Blumenwiesen benötigen den richtigen Untergrund

Gepflegter Rasen entsteht durch Mähen, Düngen und Wässern. Wer im Gartenhandel einen Wildblumen-Mix erwirbt, sollte bedenken, dass auch hier ein Minimum an Pflege notwendig ist. Die Enttäuschung ist groß, wenn man die Samen auswirft, und von der erwarteten Vielzahl an Blumen nur ein oder zwei Sorten sich spärlich entwickeln. Von der Art des Bodens, nährstoffreich oder mager, sauer oder alkalisch, und der Lage, schattig oder sonnig, hängt die Wahl der Blumensamen ab. 

Wer Sträuße pflücken möchte, wählt natürlich eine andere Zusammenstellung der Wiesenblumen-Samen, als jemand, der sich nur einen bunten Rasen wünscht. Ein bunter Rasen bedeutet nicht, dass es nicht auch ein gepflegter Rasen ist. Er ist einfach nur farbenfroher. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017