Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Selbst gebaute Gartenteichfilter - Die günstige Alternative

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Selbst gebaute Gartenteichfilter: Die günstige Alternative

30.11.2011, 12:47 Uhr | jk (CF)

Ein Gartenteichfilter ist unersetzlich für das Klima in einem stehenden Gewässer. Dabei sind gerade fertige Systeme oft kostenintensiv. Aber es gibt tolle Alternativen, die Sie selber bauen können.

Der Eigenbau ist günstig und effektiv

Sie können Regentonnen benutzen, wenn Sie einen Gartenteichfilter selber bauen wollen. Benutzen Sie dafür Tonnen mit einem Fassungsvermögen von circa 300 Litern. Für eine kleine bis mittlere Teichgröße werden etwa vier Tonnen benötigt. Zusätzlich brauchen Sie für den Bau Rohrleitungen, eine Teichpumpe, Filtermedien und gegebenenfalls Material für den Podestbau.

Die Tonnen werden absteigend am Rande des Teiches aufgestellt, wofür Sie in Ermangelung natürlicher Stufen ein Podest errichten müssen. Der Teich bildet die unterste Stufe der Filtertreppe. Die Tonnen werden mit Wasserzu- und –abläufen ausgestattet, damit das Teichwasser, das in die obere Tonne gepumpt wird, von einer Filterstation in die nächste laufen kann. Der Durchmesser der Läufe sollte dabei nicht zu dünn gewählt werden. Der Zulauf befindet sich jeweils am oberen Tonnenrand, und der Ablauf am unteren Rand wird an der gegenüberliegenden Tonnenseite installiert; er befindet sich schräg über dem Zulauf der nächsten Tonne.

Filtermedien entscheiden über die Reinigungsqualität

Ebenso wie die Tonnen wird auch die Feinheit der Filtermedien abgestuft, wenn Sie Ihren Gartenteichfilter selber bauen. Grob wird in der oberen Tonne gefiltert, feiner in den Tonnen darunter. Die obere Tonne sollten Sie daher mit Filterbürsten und einer groben Filtermatte bestücken, nach unten hin werden die Materialien dann feiner, bis Sie bei der unteren Tonne mit einem feinporigen Filterwürfel und einer feinporigen Matte arbeiten.

Die Ablaufrohre können Sie zudem mit ausrangierten Damenstrümpfen überziehen. Nylonstrümpfe sind feinporig und eigenen sich gut, um ein Verstopfen der Rohre zu verhindern, sodass das ins Filtersystem gepumpte Teichwasser aus der letzten Tonne sauber in den Teich zurücklaufen kann. Das Teichwasser muss übrigens nicht regelmäßig gefiltert werden: Zweimal pro Jahr reicht normalerweise aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017