Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Dünger >

Kaffeesatz als Dünger: Aus der Kanne in den Garten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So wird’s gemacht  

Kaffeesatz als Dünger: Aus der Kanne in den Garten

27.07.2017, 11:02 Uhr | fs (CF)

Kaffeesatz als Dünger: Aus der Kanne in den Garten. Kaffeesatz ist ein sehr geeigneter Dünger (Quelle: imago/Niehoff)

Kaffeesatz ist ein sehr geeigneter Dünger (Quelle: Niehoff/imago)

Kaffee macht nicht nur müde Geister munter, sondern gibt auch Ihrem Garten den richtigen Kick. Der Kaffeesatz macht's möglich. Die in ihm enthaltenen Nährstoffe machen ihn zum umweltfreundlichen Dünger. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Kaffeesatz im Garten einsetzen können.

Warum eignet sich Kaffeesatz als Dünger?

Kaffeesatz aus den gemahlenen Kaffeebohnen des Kaffestrauchs enthält viele wertvolle Nährstoffe. Diese werden beim Aufbrühen des Kaffees nicht vollständig herausgelöst. „Insbesondere die Mineralien Kalium, Phosphor und Stickstoff kommen in nennenswerten Mengen vor und stellen einen guten Dünger dar", erklärt Dr. Carsten Schirarend vom Botanischen Garten der Universität Hamburg in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt".

Das Wachstum von Pflanzen wird besonders durch Kalium gefördert, ohne dass es zu Stoffwechselproblemen bei Pflanzen kommt. Auch der für die Wachstumsphase von Pflanzen wichtige Stickstoff ist ausreichend in dem natürlichen Düngemittel vorhanden.

So zeigt sich der Nährstoffmangel

Ein Mangel an Kalium macht sich durch eine meist gelbliche Verfärbung der Blätter bemerkbar. Vor allem ältere Pflanzen sind da sehr empfindlich – unter Umständen sterben die Blätter ab. Mit Kaffeesatz als Dünger können Sie hier gezielt entgegenwirken. Ist der pH-Wert Ihres Bodens zu hoch, können Sie mit Kaffeesatz zudem eine ausgleichende Wirkung erzielen.

Richtig düngen: So wird’s gemacht

Um den Kaffeesatz als Dünger verwenden zu können, sollten Sie ihn vor der Verwendung großflächig auf einem Teller ausbreiten und trocknen. Feuchter Kaffeesatz beginnt rasch zu schimmeln und ist als Dünger nicht geeignet. Füllen Sie den getrockneten Kaffeesatz anschließend in ein offenes Gefäß, um ihn bis zu seinem Einsatz sicher aufzubewahren.

Um den Kaffeesatz als Dünger zu verwenden, bieten sich zweierlei Möglichkeiten an: Entweder Sie rühren den trockenen Kaffee in das Gießwasser oder aber Sie verstreuen den Dünger rund um die Pflanze und mischen ihn unter die Erde.

Diese Pflanzen mögen Kaffeesatz als Dünger

Kaffeesatz eignet sich als Dünger besonders für Pflanzen, die einen sauren Boden bevorzugen. Besonders Moorbettpflanzen wie Rhododrendren, Hortensien oder Engelstrompeten schätzen den reichhaltigen Kaffee, wie Botaniker Dr. Schirarend verrät.

Auch wer seine Rosen düngen will, kann Kaffeesatz entweder direkt um die Pflanzen verteilen oder ihn mit der Erde vermengen. Die gleiche Methode können Sie auch bei ausgelaugter Erde von Topfpflanzen anwenden. Wichtig ist, dass die Sie Ihre Pflanzen Pflanzen regelmäßig mit Kaffeesatz düngen, damit sie ausreichend mit den Nährstoffen versorgt werden.

Steinmehl hilft bei saurem Boden

Gerade bei Pflanzen wie Arnika, einzelnen Climatis-Arten oder Markisenblumen, die nicht gerne in saurer Erde stehen, kann Steinmehl helfen, den Boden basischer zu machen. Steinmehl ist ein natürliches Düngemittel und enthält wertvolle Spurenelemente und Mineralstoffe wie beispielsweise Chrom, Jod, Silizium oder Zink. Es regt das Wachstum der Pflanzen an und frischt die Erde mit Mineralstoffen auf. In Kombination mit dem getrockneten Kaffeesatz sind die Pflanzen optimal versorgt. Geben Sie den Steinmehl-Dünger direkt mit dem getrockneten Kaffeesatz auf die Erde.

Regenwürmer bevorzugen Kaffeesatz und helfen beim Düngen

Nebenbei kann der Einsatz des natürlichen Düngers die Aktivität von Regenwürmern erhöhen. Die kleinen Würmchen lieben den Kaffeesatz und lockern als Dank Ihre Blumenerde auf. Ihr Kot hinterlässt wiederum wertvolle Nährstoffe, die der Pflanze als Nahrung dienen.

Noch ein Vorteil: Pflanzen, die mit Kaffeesatz gedüngt werden, werden weniger häufig von Schädlingen und Ungeziefer befallen, wie das Gartenportal gartengemeinschaft.de erklärt. Streuen Sie hierfür einen Ring von Kaffeesatz um die zu schützende Pflanze, um beispielsweise Schnecken davon abzuhalten, Ihre Pflanzen anzufressen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017