Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Frühling >

Schneeglöckchen-Arten: Vielfältiger Frühblüher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Läuten Frühling ein  

Schneeglöckchen-Arten: Vielfältiger Frühblüher

13.03.2015, 09:43 Uhr | hf (CF), anni

Schneeglöckchen-Arten: Vielfältiger Frühblüher. Das heimische Schneeglöckchen Galanthus nivalis: Graugrüne Laubblätter und eine hängende weiße Blüte. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das heimische Schneeglöckchen Galanthus nivalis: Graugrüne Laubblätter und eine hängende weiße Blüte. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Etwa fünfzehn bis zwanzig Arten und mehrere Hundert Sorten gibt es von dem Schneeglöckchen, das teilweise schon im Winter – daher auch der Name – zur ersten Blüte gelangt und dadurch den Vorfrühling kennzeichnet.

Beschreibung der Zwiebelblume

Das niedliche Schneeglöckchen (lateinischer Name Galanthus) ist so bekannt, dass es in Volksliedern als Frühlingsbote besungen wird. Die Pflanze gehört zur Familie der Amaryllisgewächse und ist auch unter den Namen Milchblume, Lichtmess-Glöckchen, Marienkerze, Weiße Jungfrau und Weißglatze bekannt.

Der Frühblüher entwickelt sich aus einer Zwiebel, die etwa einen Zentimeter groß ist und bereits alle grundlegenden Teile der Pflanze enthält. Vom Aufbau her besitzen die hübschen Blumen außer ihrem Blütenstängel im Regelfall drei Laubblätter, die eine graugrüne Färbung aufweisen. Die hängende Blüte der bis zu 15 Zentimeter hohen Zwiebelblume besteht jeweils aus drei inneren und drei äußeren Blütenblättern.

Tipps zum Kauf von Schneeglöckchen

Möchten Sie die Pflanzen in Ihren Garten setzen, kaufen Sie die Zwiebeln am besten im Fachhandel. Achten Sie darauf, sie zeitig im Spätsommer oder im beginnenden Herbst zu pflanzen – in jedem Fall früher als andere Frühblüher. Schneeglöckchen-Zwiebeln, die noch im Spätherbst angeboten werden, haben meist ohnehin eine schlechtere Qualität, berichtet das Portal "Berlin.de".

Für Pflanzenfreunde haben Schneeglöckchen im heimischen Garten eine große Bedeutung, da sie zu einer Zeit sprießen, in der fast nichts anderes blüht. Es ist aber auch keine Seltenheit, den kleinen Gewächsen bei einem winterlichen Spaziergang in freier Wildbahn zu begegnen.

Verbreitete Schneeglöckchen-Arten und Sorten

Die wahrscheinlich am weitesten verbreitete Schneeglöckchen-Art für den Garten ist nach Angaben des Fachmagazins "Mein schöner Garten" das Große Schneeglöckchen (Galanthus elwesii), das mit einem hohen Wuchs (bis zu 20 Zentimeter) und großen Blüten im Vergleich zu den heimischen Arten auffällt. Die Pflanze ist deshalb auch als Riesenschneeglöckchen bekannt. Die prachtvolle Art steht jedoch unter Schutz, da sie in der freien Natur nur vereinzelt vorkommt. Eine Besonderheit dieser Pflanze aus dem Raum Balkan und Kleinasien ist ihr süßlicher Duft nach Honig.

Eine bekannte Unterart des Riesenschneeglöckchens: Das Türkische Schneeglöckchen (Galanthus plicatus byzantius), das etwas kürzere Stiele aufweist und besonders zeitig im Jahr aufgeht.

Das Gewöhnliche Schneeglöckchen (Galanthus nivalis), das auch Kleines Schneeglöckchen genannt wird, zählt zu den heimischen Sorten und wächst deshalb auch häufig in der freien Natur – sowohl in Wäldern als auch auf Wiesen. Mit einer durchschnittlichen Höhe von zehn Zentimetern ist es kleiner als das Große Schneeglöckchen.

Spezielle Sorten für Anfänger

Als sehr langlebige und robuste Sorte der Frühblüher gilt Samuel Arnott, die aufgrund ihrer Eigenschaften von Hobbygärtnern geschätzt wird. Die beliebte Sorte soll besonders gartentauglich sein und sich zudem für Anfänger eignen. Ebenso empfiehlt sich die Züchtung Bill Bishop für Schneeglöckchen-Anfänger: Sie soll relativ schnell wachsen und ist erkennbar an dem dunkelgrünen V auf den Blüten.

Außergewöhnliche Züchtungen für Liebhaber

Besonders beliebt sind auch Sorten, die in ihrer Blüte eine gelbe Zeichnung aufweisen – Beispiele dafür sind die Primrose Warburg und Blonde Inge. Beide besitzen einen gelben Kopf über der Blüte und gelbe Zeichnungen auf ihren Blättern. Flore Peno, eine Unterart der Galanthus nivalis, ist eine gängige Sorte, deren besonderes Merkmal gefüllte Blüten sind. Die Sorte blüht besonders früh, meistens schon im Februar.

Als Raritäten gelten außerdem die Sorte Titania, die eine gefüllte Blütenkrone besitzt, sowie die Sorte April Fool (dt. Aprilscherz), die zu den spät blühenden Schneeglöckchen-Arten gehört.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017