Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Papyrusstaude: Teichpflanze aus dem Alten Ägypten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenteich  

Papyrusstaude: Teichpflanze aus dem Alten Ägypten

27.07.2015, 00:13 Uhr | kg (CF)

Sie suchen nach einer eleganten und ein wenig exotischen Bepflanzung für Ihren Gartenteich? Die Papyrusstaude kannten und schätzten schon die Alten Ägypter. Lesen Sie hier, wie Sie das Sauergras am besten pflegen können.

Imposant und edel: Die Papyrusstaude

Eine Papyrusstaude sorgt für eine besondere Atmosphäre. Der Grund ist ihre imposante Höhe – das Sauergras wird rund drei Meter hoch. Auch ihr Wuchs ist ausgesprochen ansehnlich: An den schmalen Halmen wachsen riesige Büschel von langen, feinen grünen Blättern. Zusätzlich bildet die Pflanze zwischen Juli und September grüne und braune Blütenwedel. Aus diesen wiederum wachsen braune Früchte, die klein und nussförmig sind.

Das Sauergras an Ihrem Gartenteich

In ihrer natürlichen Heimat, in Teilen Afrikas und Südwestasiens, wächst und gedeiht die Papyrusstaude im flachen Wasser, meist entlang der Ufer von Flüssen. Entsprechend eignet sich die Pflanze hervorragend für das Ufer eines Teichs. Wählen Sie für das Sauergras einen Standort im flachen Wasser oder im stets feuchten Bodensubstrat am Teichufer. Der Ort sollte außerdem sonnig oder halbschattig sowie unbedingt windgeschützt sein – die Papyrushalme sind filigran und deshalb empfindlich. Ideal ist eine Lufttemperatur, die 20 Grad nicht unterschreitet. Um die Pflanze bei niedrigeren Temperaturen versetzen zu können, ist es daher sinnvoll, sie mitsamt eines Pflanzgefäßes in den Teich zu setzen.

So gelingt die Pflege der Staude

Verwenden Sie etwa alle vier Wochen einen Flüssigdünger. Steht die Pflanze jedoch dauerhaft im Teichwasser, erhält sie so ausreichend Nährstoffe. Besprühen Sie regelmäßig die gesamte Pflanze mit Wasser, da hierzulande üblicherweise eine zu geringe Luftfeuchtigkeit für sie herrscht. Die Papyrusstaude stammt aus warmen und tropischen Gebieten. Entsprechend ist sie nicht winterhart. Schon wenn die Temperaturen dauerhaft unter 15 Grad liegen, sollten Sie sie zeitweise an einen wärmeren und geschützten Ort bringen und sie dort überwintern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017