Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Guter Durchblick: Fenster putzen ohne Streifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Technik macht's  

Guter Durchblick: Fenster putzen ohne Streifen

24.03.2015, 16:34 Uhr | jh (CF), helack

Guter Durchblick: Fenster putzen ohne Streifen. Ob Glasreiniger oder Spülmittel: Tragen Sie beim Fenster putzen Handschuhe, um Ihre Hände vor dem Austrocknen zu schützen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob Glasreiniger oder Spülmittel: Tragen Sie beim Fenster putzen Handschuhe, um Ihre Hände vor dem Austrocknen zu schützen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer seine Fenster putzen will und sich ein Ergebnis ohne Streifen wünscht, der braucht neben einem guten Putzmittel und anderen Utensilien auch die richtige Technik. Unsere praktischen Tipps zeigen, wie Sie Streifen und Schlieren an der Scheibe vermeiden.

Das richtige Putzmittel finden

Wenn Sie Ihre Fenster putzen wollen, müssen Sie nicht zu teurem Glasreiniger greifen. Ein paar Spritzer fettlösendes Spülmittel in einem Eimer mit fünf Litern Wasser genügen vollkommen. Ein ebenfalls häufig verwendetes Hausmittel zum Fensterreinigen ist Spiritus, der jedoch die Hände angreift und mit seinem beißenden Geruch die Nase reizt.

Wenn Sie dennoch mit einer Wasser-Spiritus-Lösung Ihre Fenster putzen wollen, tragen Sie auf jeden Fall Handschuhe. Möchten Sie beim Putzen lieber auf Chemie verzichten, verwenden Sie stattdessen Wasser mit Essig. Damit schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel.

Tipp: Gerade gegen Kalkflecken auf den Scheiben und dem Fensterbrett hilft eine Essiglösung.

Weniger ist mehr: Gilt auch bei Putzmittel

Egal, ob Sie zum Glasreiniger oder zum Spülmittel greifen: Viel hilft viel, das ist eine Devise, die beim Fensterputzen nicht gilt. Wie das Portal "berlin.de" berichtet, kann zu viel Putzmittel zum Verschmieren der Fenster führen. Obendrein lagert sich wegen der Eigenschaften der waschaktiven Substanzen schneller wieder Schmutz an, wenn Sie es bei der Menge übertreiben.

Zunächst Schmutz gründlich entfernen

Wer seine Fenster putzen möchte, sollte immer erst den groben Schmutz entfernen. Vergessen Sie hierbei nicht, auch die Fensterrahmen abzuwaschen. Das gelingt zum Beispiel mit einem nassen Schwamm oder einem Mikrofasertuch. Ist das Fenster mit Pollen und Staub bedeckt, können Sie es auch ganz einfach mit einem weichen Besen abbürsten und anschließend mit einem nassen Lappen grundreinigen.

Von außen zeigt sich auf den Fensterscheiben manchmal besonders hartnäckiger Schmutz, wie etwa Vogelkot. Bevor Sie an dieser Stelle das Fenster putzen, sollten Sie den Dreck einige Minuten mit warmem Wasser und etwas Spülmittel einweichen. Er lässt sich dann im zweiten Schritt deutlich leichter entfernen. Machen Sie dazu ein Küchentuch nass und halten Sie es gegen die verschmutzte Stelle.

Achtung: Verwenden Sie zum Fensterputzen besser keinen Topfschwamm – die raue Oberfläche kann feine, aber unschöne Kratzer auf der Scheibe hinterlassen.

Garantiert ohne Streifen

Seifen Sie die Scheibe nun komplett ein. Bei großen Fenstern kann Ihnen ein sogenannter Einwascher mit einer Stange und einem Bezug aus Lammfell oder Polyester beim Putzen helfen. Mit einem Fensterleder sollten Sie das Wasser aus den Ecken entfernen und die Scheibe leicht abtrocknen.

Damit Ihr Fenster nicht nur sauber ist, sondern auch streifenfrei, verwenden Sie zum Trocknen einen Abzieher. Es handelt sich dabei um einen praktischen kleinen Helfer mit einer Gummilippe, den Sie mit sanftem Druck über das Glas ziehen können. Ziehen Sie den Abzieher waagrecht Bahn für Bahn über die Scheibe, am besten nicht zu langsam, und setzen Sie zwischendurch nicht ab. Wischen Sie den Abzieher nach jeder gezogenen Bahn mit einem fusselfreien Tuch ab. Achten Sie schon beim Kauf des Abziehers darauf, dass die Gummilippe gerade und stabil ist.

Tipp: Legen Sie am besten Zeitungspapier oder einen Lappen auf die Fensterbank, um das Putzwasser aufzufangen.

Nachpolieren für den richtigen Glanz

Auch vereinzelte Streifen lassen sich mit einem trockenen, fusselfreien Mikrofasertuch oder einem Fensterleder wegpolieren. Zeitungspapier wird zwar häufig zum Nachpolieren verwendet und ist dafür auch geeignet, jedoch kann es passieren, dass die Druckerschwärze dunkle Spuren auf dem Fensterrahmen hinterlässt.

Tipp: Hartnäckige Streifen feuchten Sie noch einmal leicht mit einem Lappen an und polieren die Stelle dann mit dem Mikrofasertuch oder dem Fensterleder trocken.

Der richtige Zeitpunkt zum Fensterputzen

Auch wenn Sie den Schmutz auf den Fenstern bei Sonnenschein besser sehen können, sollten Sie Ihre Fenster nicht bei praller Sonne putzen, da die Scheiben schneller trocknen und Sie so erst recht Streifenbildung riskieren. Der Fensterputzer Joachim Hasler aus Köln empfiehlt, Scheiben auch nur bei Plusgraden zu reinigen. Anderenfalls kann es passieren, dass das Wasser an der Scheibe festfriert. Bei leichtem Sonnenschein ist der ideale Zeitpunkt, um Ihre Fenster auf Hochglanz zu bringen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017