Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Buletten und Frikadellen - Rezepte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klassiker für Groß und Klein  

Frikadellen zubereiten mit Fleisch, Fisch oder vegan

04.11.2014, 09:08 Uhr | gs (hp)

Buletten und Frikadellen - Rezepte. Frikadellen sind einfach vorzubereiten und der ideale Snack zum Mitnehmen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frikadellen sind einfach vorzubereiten und der ideale Snack zum Mitnehmen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Buletten, Frikadellen, Fleischpflanzerl, Klößchen, Bratlinge... kaum ein Gericht hat so viele verschiedene Bezeichnungen wie das in der Pfanne gebratene, gut gewürzte Hackfleisch. Suchen Sie nach einem Rezept, werden Sie auf viele verschiedene Speisen stoßen, in denen nicht nur klassisch Hackfleisch verwendet wird.

Die Berliner Buletten als klassisches Rezept

Die Berliner nennen den gebratenen Fleischklops aus gewürztem Hackfleisch Bulette. Der Ursprung dieser Bezeichnung ist auf die Hugenotten und den französischen Begriff "boule" für "Kugel" zurückzuführen. Der Berliner verwendet halb Rind- und halb Schweinehackfleisch. Für eine echte Berliner Bulette benötigen Sie:

  • 500 g Hackfleisch (jeweils zur Hälfte aus Rinder- und Schweinehackfleisch)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Ei
  • Semmelmehl oder 1 in Wasser eingeweichtes Brötchen
  • Knoblauch oder Kräuter nach Belieben
  • Öl oder Fett zum Braten

Würzen Sie das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer und geben Sie ein Ei und fein gehackte, gedünstete Zwiebelwürfel hinzu. Dicken Sie die Masse mit frischem Semmelmehl oder einem in Wasser eingeweichten Brötchen an. Schmecken Sie die Masse zum Schluss nochmals ab. Auf Wunsch können Sie Knoblauch oder Kräuter hinzufügen. Braten Sie die Buletten in einer offenen Pfanne von beiden Seiten kräftig mit großer Hitze an. Danach reduzieren Sie die Hitze für etwa zehn Minuten, bis die Buletten durchgebraten sind. Der Berliner serviert dazu einen Gurkensalat oder einen Kartoffelsalat mit Dill.

Rezepte für Frikadellen auf verschiedene Weise variieren

Frikadellen, Fleischpflanzerl, Bratlinge oder Fleischküchle sind dialektal abweichende Bezeichnungen für das Fleischgericht. Die Zubereitung unterscheidet sich in anderen Regionen durch die Verwendung von verschiedenen Würzmischungen. In einigen Rezepten wird Senf oder Ketchup untergemischt. Weiterhin kann die Fleischmasse mit Oliven, Paprika, Majoran, Basilikum und vielen anderen Zutaten verfeinert werden.

Möchten Sie die Buletten laktosefrei zubereiten, sollten Sie Brötchen oder Semmelmehl weglassen. Nehmen Sie stattdessen Mineralwasser, um die Masse geschmeidiger und lockerer zu gestalten. Als Fleisch wird mitunter nur Schweinegehacktes verwendet. Dadurch werden die Frikadellen weicher. Von der ausschließlichen Verwendung von Rindergehacktem wird abgeraten, da die Fleischklöße dann oftmals zu trocken werden.

Fischfrikadellen als Variante zum Klassiker

Sehr beliebt sind auch Fischfrikadellen. Dafür benötigen Sie:

  • 500 g Fischfilet
  • etwas Fischgewürz
  • 1 eingeweichtes Brötchen
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Öl oder Fett zum Braten

Verwenden Sie Fischfilet, das Sie durch den Fleischwolf drehen oder in einer Küchenmaschine pürieren können. Achten Sie darauf, dass das Filet kalt ist, dann lässt es sich besser zerkleinern. Würzen Sie die Masse mit Fischgewürz und geben Sie ein eingeweichtes Brötchen und das Ei hinzu. Schmecken Sie die Masse mit Salz und Pfeffer ab. Danach braten Sie die Fischfrikadellen von beiden Seiten wie oben beschrieben.

Frikadellen vegan zubereiten

Vegetarier und Veganer müssen auf den Genuss von Frikadellen nicht verzichten, denn es gibt auch Rezepte, mit denen Sie Frikadellen vegan zubereiten können. Verwenden Sie für zwei Portionen:

  • 100 g eingeweichtes Sojagranulat
  • 7 EL Semmelbrösel
  • 3 gehäufte TL Sojamehl
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 gehäufter TL mittelscharfer Senf
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleine, gehackte Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Öl oder Fett zum Braten

Vermischen Sie das zuvor eingeweichte Sojagranulat, Sojamehl, Semmelbrösel und Sojasoße. Geben Sie Paprikapulver und Senf an die Masse. Würzen Sie sie mit Knoblauch, gehackten Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Zum Schluss geben Sie die gehackte Petersilie an die Masse und verkneten sie gut miteinander. Auf Wunsch können Sie weitere Gewürze nach Ihrem Geschmack hinzufügen. Formen Sie die Frikadellen zu flachen Klößen und braten Sie diese von beiden Seiten gut durch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017