Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Hausmittel: Was hilft wirklich gegen die Knoblauchfahne?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hausmittel  

Was hilft gegen die Knoblauchfahne?

20.06.2017, 12:27 Uhr | vdb, t-online.de

Hausmittel: Was hilft wirklich gegen die Knoblauchfahne?. Frau wehrt Kuss von Mann an (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Antonio Guillem)

Eine Knoblauchfahne beim Date ist ein echter Abtörner. (Quelle: Antonio Guillem/Thinkstock by Getty-Images)

Wer kennt das nicht: Zum Abendessen gab es frischen Zaziki oder Pizza mit extra Knoblauch und am nächsten Tag hüllt den Genießer eine kaum zumutbare Knoblauchwolke ein. Zähneputzen oder eine Mundspülung werden kaum helfen, denn der enthaltene schwefelhaltige Stoff Allicin gelangt ins Blut und wird über Haut und Lunge ausgedünstet. Wir verraten, welche Hausmittel gegen den Knoblauchgeruch helfen.

Knoblauch enthält mehr Vitamin C als eine Zitrone

Knoblauch ist sehr gesund. Aus Angst vor einer Knoblauchfahne sollten Sie nicht auf ihn verzichten. Das Lauchgewächs enthält mehr Vitamin C als eine Zitrone oder Erdbeeren. Zudem kann das im Knoblauch enthaltene Allicin das Wachstum von Viren und Bakterien im Körper hemmen. Auch die Entwicklung von Hefepilzen kann so gehemmt werden. Außerdem können die Wirkstoffe im Knoblauch die Gefäße schützen. Im Rahmen einer gesunden Ernährung kann so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindert werden.

Helfen die Hausmittel Milch und Petersilie?

Knoblauch wird in vielen Gerichten eingesetzt – wenn nur der lästige Geruch nach dem Genuss nicht wäre. Gerade, wer am nächsten Tag ein Date hat oder ins Büro muss, möchte die Knoblauchfahne loswerden. Die Liste möglicher Hilfsmittel ist lang: So soll das Kauen von frischer Petersilie, Salbei und Pfefferminze den Mundgeruch bekämpfen sowie der Verzehr von Kaffeebohnen oder Ingwer. Auch Kardamom, Wacholderbeeren oder Fenchelsamen sollen gegen die intensive Fahne helfen. Ein Apfel erfrischt zwar, kann den Geruch aber nicht bekämpfen.

Hierzulande greifen die meisten Knoblauchstinker auf Pfefferminzkaugummi oder ein Glas Milch zur Neutralisation zurück. Für einen Moment helfen diese Mittel, nach einiger Zeit breitet sich der Allicin-Duft jedoch wieder aus, denn häufig mildern diese Tipps den Geruch bloß etwas ab, neutralisieren ihn aber nicht völlig. Er strömt aus sämtlichen Hautporen – egal was Sie zu sich nehmen. Als Antiknoblauchmittel haben sich einzig Chlorophyllkapseln aus der Apotheke langfristig bewährt. Sie neutralisieren den Geruch nachweisbar.

Wie lange dauert eine Knoblauchfahne?

Wenn Sie sich fragen, wie lange die Knoblauchfahne andauert, ist die Antwort: Das ist von Person zu Person verschieden. Ohne Gegenmaßnahmen sollte sie aber bereits nach einem Tag größtenteils verschwunden sein. In extremen Fällen ist der Knoblauchgeruch auch nach drei Tagen noch da, wenn die geruchsbildenden Stoffe nicht vollständig abgebaut und ausgedünstet sind, so das Kochmagazin "Springlane".

Aroma nutzen und Zehen nicht mitessen

Wer Knoblauch im Essen mag, jedoch den strengen Mundgeruch und Körpergeruch nach dem Verzehr vermeiden will, kann auf einen einfachen Trick zurückgreifen: Machen Sie sich das Aroma zunutze, ohne die Zehen zu verzehren: Einfach die zerteilten Knoblauchzehen im heißen Öl anbraten und wieder aus dem Bratenfett entfernen. Dann bleibt der Geschmack, ohne dass man den nächsten Tag einsam verbringen muss.

Um dem Zaziki sein köstliches Knoblaucharoma zu verleihen reicht es, die grob zerteilten Knoblauchzehen kurz ins Gurkenwasser zu halten und sie dann wieder herauszunehmen. Wer nach der Zubereitung den unschönen Geruch von den Fingern loswerden will, sollte die Fingerspitzen unter kaltes Wasser zu halten und dann in der Edelstahlspüle zu reiben. Durch eine chemische Reaktion wird die Haut von Geruchspartikeln befreit.

Blähungen durch Schwefelöle

So manch einer mag keinen Knoblauch in Speisen, weil ihm danach Blähungen und Magenkrämpfe drohen. Dazu kann es kommen, weil Knoblauch und auch Zwiebeln Schwefelöle enthalten, die sich negativ auf die Verdauung auswirken können. Diesen Effekt können Sie reduzieren, indem Sie geschnittenen Knoblauch und Zwiebeln vor der weiteren Zubereitung mit heißem Wasser abbrühen. Auch Kümmel soll gegen unerwünschte Nebenwirkungen helfen. Eine Tasse warmer Kümmeltee zum Essen mindert die blähende Wirkung der Lauchgewächse. Wer Rücksicht auf seinen schwachen Magen nehmen will, sollte außerdem zu Frühlingszwiebeln, Schalotten oder frischem statt getrocknetem Knoblauch greifen. Diese Varianten sind bekömmlicher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017