Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Chips selber machen ohne Fritteuse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kleine Snacks  

Chips selber machen ohne Fritteuse

19.01.2016, 12:43 Uhr | mb (hp)

Chips selber machen ohne Fritteuse. Ohne Zusatzstoffe: Selbstgemachte Chips sind eine gesündere Alternative. (Quelle: imago/CHROMORANGE)

Ohne Zusatzstoffe: Selbstgemachte Chips sind eine gesündere Alternative. (Quelle: CHROMORANGE/imago)

Selbst hergestellte Chips sind eine gesunde Alternative zu gekauften Knabbereien, denn sie enthalten keinerlei Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe. Wir zeigen Ihnen zwei Methoden, wie Sie leckere Kartoffelchips ohne Fritteuse selber machen können. Natürlich darf auch die passende Würze beim Knabbern nicht fehlen.

Chips im Topf frittieren – ganz ohne Fritteuse

Die einfachste Methode ist das Frittieren in einem Kochtopf. Verwenden Sie dazu einen Edelstahltopf mit dickem Boden und isolierten Griffen. Der Topf sollte ein Fassungsvermögen von drei Litern haben. Zum Frittieren geben Sie einen Liter Öl in den Topf. Achten Sie darauf, dass das Öl hocherhitzbar ist. Gut geeignet zum Frittieren sind unter anderem Palmöl oder Butterschmalz. 

Die Kartoffeln müssen nicht zwingend geschält werden. Wenn Sie Biokartoffeln wählen ist gründliches Waschen ausreichend. Hobeln Sie die Erdäpfel mithilfe einer Reibe in feine Scheiben und legen Sie diese auf einige Lagen Küchenpapier. Die Kartoffelscheiben werden dann mit dem Papier trocken getupft. Denn nur trockene Kartoffelscheiben ergeben knusprige Chips. Erhitzen Sie das Frittieröl im Kochtopf und geben Sie die Scheiben ins heiße Fett. Wichtig ist, dass Sie wenige Scheiben der Knolle auf einmal frittieren. 

Wenn die Chips nach einigen Sekunden eine leicht goldbraune Färbung annehmen, heben Sie diese mit einem Schaumlöffel aus dem Fett. Die Kartoffelchips sollten dann auf Küchenkrepp auskühlen - dadurch wird auch überflüssiges Fett entfernt. Für einen intensiveren Geschmack würzen Sie die noch warmen Chips nach Belieben.

Kalorienarme Chips im Backofen selber machen

Möchten Sie Chips ohne Fritteuse selber machen, können Sie auch den Backofen verwenden. Die Kartoffelchips sind durch diese Methode kalorienärmer als das frittierte Pendant. Bereiten Sie die Kartoffeln so vor wie oben beschrieben. Bestreichen Sie ein mit Backpapier ausgelegtes Blech sowie die vorbereiteten Kartoffelscheiben mit Öl; hierzu können Sie zum Beispiel einen Backpinsel verwenden.

Heizen Sie Ihren Backofen vor; eine gleichmäßige Backhitze erhalten Sie, wenn Sie das Gerät auf Ober- und Unterhitze einstellen. Rösten Sie die Knabberei bei 220 °C so lange, bis sich die Ränder bräunen. Wenn die Chips knusprig gebräunt sind, nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen und legen sie zum Auskühlen auf ein Kuchengitter.

Chips selber machen in der Mikrowelle: Ohne Fett

Auch für die Variante aus der Mikrowelle bereiten Sie die Chips zunächst wie oben beschrieben vor. Sie brauchen dazu kein Öl: Würzen Sie die Kartoffelscheiben gut und stecken Sie sie anschließend auf Schaschlikspieße – die Chips sollten sich dabei nicht berühren.

Die Kartoffelspieße werden nun bei etwa 700 Watt für rund 10 Minuten in die Mikrowelle gegeben. Um ein Anbrennen der Chips zu vermeiden, stoppen Sie zwischendurch die Mikrowelle. So vermeiden Sie zudem eine starke Dampfentwicklung, wie "Chefkoch.de" rät.

Sind die Chips knusprig braun, können Sie sie abkühlen lassen und anschließend von den Spießen abziehen, um sie zu servieren.

Die Knabbereien würzen

Klassisch werden Kartoffelchips mit Salz und edelsüßem Paprikapulver gewürzt. Tipp: Um eine gleichmäßige Würze zu erhalten, mischen Sie vorab einen Esslöffel Salz und zwei Esslöffel Paprikapulver gründlich. Füllen Sie die Würzmischung in einen leeren Salzstreuer. So können Sie gleichmäßig würzen.

Lecker ist es auch, wenn Sie Zwiebelpulver, Knoblauchpulver oder Cayennepfeffer verwenden. Gemahlener Rosmarin ist ebenfalls eine schmackhafte Würzvariante für Kartoffelchips.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017