Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Seine Eltern gaben ihm nur Superfood: Baby stirbt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tragischer Vorfall in Belgien  

Seine Eltern gaben ihm nur Superfood: Baby stirbt

18.05.2017, 16:20 Uhr | cch, t-online.de

Seine Eltern gaben ihm nur Superfood: Baby stirbt. Rohes Quinoa (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/bhofack2)

Quinoa ist sehr gesund – aber die enthaltenen Nährstoffe allein reichen für Babys nicht aus (Quelle: bhofack2/Thinkstock by Getty-Images)

In Belgien ist offenbar ein Baby verhungert, weil es statt Babynahrung nur Superfood zu essen bekam.

Milchersatz aus Hafer, Buchweizen, Quinoa und Reis – etwas anderes soll Baby Lucas von seinen Eltern nicht zu essen bekommen haben. Der Junge aus dem belgischen Beveren starb im Alter von sieben Monaten. Ärzte stellten später fest, dass er dehydriert war und verhungert ist. Das berichten mehrere belgische Medien, unter anderem "nieuwsblad.be".

Die Eltern vermuteten, dass das Baby laktoseintolerant war

Demnach wurde Lucas in den ersten Monaten nach seiner Geburt noch gestillt beziehungsweise bekam das Fläschchen. Da das Baby beides aber nicht gut vertrug, gingen seine Eltern davon aus, dass es unter einer Gluten- und einer Laktoseintoleranz leidet – zu einem Arzt gingen sie aber nicht mit ihrem Kind.

Stattdessen stellten sie die Ernährung von Lucas auf sogenanntes Superfood um und fütterten ihn fortan mit Produkten, die sie in ihrem eigenen Naturkostladen verkaufen.

Baby Lucas wog mit sieben Monaten nur noch 4,3 Kilogramm

Der kleine Junge habe in der Folge immer wieder zu- und abgenommen. Als er anfing, sich immer und immer wieder zu übergeben, gingen die Eltern schließlich mit ihm zu einem Homöopathen. Dieser schickte die Eltern mit dem Baby sofort ins Krankenhaus. Denn es hatte nichts im Magen und wog nur noch 4,3 Kilogramm. Ein männliches Baby in diesem Alter wiegt üblicherweise etwa das Doppelte.

Im Krankenhaus angekommen, war es aber schon zu spät: Der kleine Lucas war tot. Im Gutachten heißt es den belgischen Medien zufolge, er sei "pathologisch unterernährt" gewesen.

Baby wurde nur mit Superfood gefüttert – Eltern vor Gericht

Die Eltern des Jungen mussten sich nun vor Gericht verantworten. "Ihre Vorstellungen von Medizin haben Ihrem Kind das Leben genommen", sagte der Staatsanwalt vor Gericht zu den Eltern. Er fordert eine Gefängnisstrafe von 18 Monaten für die Eltern. Das Urteil wird voraussichtlich am 14. Juni 2017 gefällt.

In Deutschland sind etwa ein bis drei Prozent aller Babys von einer Laktoseintoleranz betroffen. Bei einem Verdacht sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Wenn dieser dazu rät, auf Milchprodukte zu verzichten, können die benötigten Nährstoffe auch auf anderem Wege zugeführt werden: Spezielle Präparate aus dem Handel enthalten viele Vitamine und ausreichend Kalzium, das besonders für den Knochenaufbau und die Zähne des Kindes wichtig ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017