Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

So sieht ein Bauch nach der Geburt wirklich aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

After-Baby-Body  

So sieht ein Bauch nach der Geburt wirklich aus

27.10.2017, 09:40 Uhr | cch, t-online.de

So sieht ein Bauch nach der Geburt wirklich aus. Das Baby ist da. Eine Geburt verändert den weiblichen Körper. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Mogala)

Das Baby ist da. Eine Geburt verändert den weiblichen Körper. (Quelle: Mogala/Thinkstock by Getty-Images)

Gerade noch ein Kind bekommen, schon wieder top in Form im Rampenlicht – auf dem Roten Teppich, der Bühne oder gar dem Catwalk. Bei vielen Stars läuft das so, mit der Realität hat das aber relativ wenig zu tun. Eine Australierin zeigt mit einem Foto auf Instagram nun nicht nur, wie ein Bauch nach der Geburt wirklich aussieht. Sie appelliert auch daran, stolz auf diesen zu sein.

Eine Frau aus Australien hat auf Instagram ein Foto von sich kurz nach der Geburt ihres dritten Kindes veröffentlicht. Auf diesem steht sie nackt unter der Dusche, ihr Bauch wölbt sich ordentlich, rote Äderchen zieren ihn. Elisa Grossman zeigt auf diese Art, wie ein weiblicher Körper nach der Geburt aussieht. Und sie fordert Frauen dazu auf, stolz auf sich und ihre Körper zu sein.

Let's talk postpartum bodies! I asked @belleverdiglionephotography to take this photo, just hours after giving birth to Willa, in my rawest and most vulnerable state. I was in pain and I was overcome by a flood of emotions. Elated to have welcomed our beautiful girl and so empowered and proud of what my body and I had just done! It's a strange feeling to look down and still see a bump, even though you're holding your baby in your arms, even after doing it three times. It's not easy to go home with a baby and still have to wear maternity clothes. With my first I was adamant I would just "bounce back". Everyone would say "you're young, you'll loose the baby weight in no time!" But you know what, I didn't, I never have in fact. With each baby I've gained a few more kilos and a few more stretch marks. I used to feel the need to cover up in this newborn stage, I didn't want to see my body in this state, so why would anyone else? It's taken me three babies, but I've finally realised this postpartum body isn't something to hide! I am beyond proud for what this body has given and sacralised. I am thankful that my body is able to carry and birth babies naturally. I am NOT ashamed of my (many) new stripes and my postpartum body. And neither should you! Let's celebrate postpartum bodies, in all their glory. The female body is incredible and I am so proud of what mine has done!

A post shared by Formerly eliseraquel (@raisingyoungloves) on

Ein After-Baby-Body ist nichts, für das man sich schämen müsste

Unter dem Bild schreibt sie: "Es ist ein komisches Gefühl, an sich herunterzuschauen und immer noch diesen Bauch zu sehen, obwohl man sein Baby bereits in den Armen hält." Aber sie sei sehr stolz auf ihren Körper und das, was er geleistet habe. "Niemand sollte sich für seinen Körper nach der Geburt schämen!"

Schließlich ist es normal, dass Mütter nach der Entbindung meist so aussehen als seien sie im sechsten Monat schwanger. Die Gebärmutter vergrößert sich während einer Schwangerschaft um das 20-Fache. Nach der Entbindung wird sie wieder etwas kleiner – bis sie ihre ursprüngliche Größe wiedererlangt hat, dauert es aber etwa sechs Wochen.

Das Bild von Elisa Grossman ist einige Stunden nach der Geburt ihres dritten Kindes entstanden – "in meinem rohesten und verwundbarsten Zustand", wie die Australierin schreibt. Es habe drei Geburten gebraucht, bis sie realisiert habe, dass ein After-Baby-Body nichts ist, für das man sich schämen sollte.

SO much love 🙊🙈 #sisterlove

A post shared by Formerly eliseraquel (@raisingyoungloves) on

"Der weibliche Körper ist unglaublich!"

Auf einem weiteren Bild stellt die Australierin ihren Körper kurz vor der Geburt und kurz danach nebeneinander. Nach der Geburt ihres ersten Kindes habe man ihr gesagt, dass sie die paar Pfunde schon wieder runterbekomme. Sie sei ja noch jung. Tatsächlich aber habe sie mit jedem Baby dauerhaft ein paar Kilos mehr auf die Rippen bekommen und ein paar mehr Streifen. Aber sie sei dankbar dafür, dass sie ihre Kinder auf natürliche Weise zur Welt bringen konnte. "Der weibliche Körper ist unglaublich und ich bin so stolz, was meiner geleistet hat!"

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017