Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Schöne und individuelle Vornamen für Jungs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie soll Ihr Baby heißen?  

Schöne und seltene Vornamen für Jungs

05.09.2017, 17:53 Uhr | Jennifer Buchholz, t-online.de

Schöne und individuelle Vornamen für Jungs. Eine Schwangere mit Haftnotizzetteln am Bauch (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/ArtTim)

Schwere Entscheidung: Der ideale Name sollte zwar selten, aber nicht zu exotisch sein (Quelle: ArtTim/Thinkstock by Getty-Images)

Sie erwarten männlichen Nachwuchs? Neben der Vorbereitung ist auch die Wahl eines schönen Vornamens für Ihren Jungen eine schwierige Aufgabe. Schließlich behält Ihr Kind diesen Namen sein Leben lang. Woran Sie bei Ihren Überlegungen denken sollten und welche schönen Jungennamen es gibt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Es gibt viele Portale, die eine Vielzahl von Namen und ihre Bedeutung aufführen. Dabei können Ihnen die Namensverzeichnisse im Internet helfen, eine Vorauswahl zu treffen und auch etwas über die Bedeutung und Wirkung des Namens zu erfahren. 

Vornamen für Jungs werden dabei meistens in vier Gruppen unterteilt:

  • aus der Bibel
  • aus der griechischen Mythologie
  • aus der römischen Mythologie
  • altdeutscher, traditioneller Ursprung

Wie wirkt der Name? 

Bei der Auswahl des richtigen Namens für Ihr Baby sollten Sie zum einen darauf achten, ob dieser zu Ihrem Nachnamen passt, zum anderen sollten Sie exotische Namen vermeiden – diese könnten später dazu führen, dass das Kind gehänselt wird.

Wie die jeweiligen Namen wirken, erfahren Sie in unserem Tool.

Besonders beliebte Jungennamen

Derzeit sehr beliebt sind Jungennamen, die mit "M", "L" oder "J" beginnen. Dabei wünschen sich Eltern einen Vornamen, der nicht zu ausgefallen und auch kein Modename ist. Ideal ist es, wenn der Name auch zu denen der Geschwister oder der Eltern passt.

Die beliebtesten Jungennamen 2016 waren:

  1. Elias
  2. Alexander
  3. Maximilian
  4. Paul

Auch 2017 setzt sich der Trend für Namen mit einem traditionellen Ursprung fort:

  1. Luca
  2. Elias
  3. Leon
  4. Maximilian

Um Verwechslung auf dem Spielplatz oder im Kindergarten zu vermeiden, ist es besser, sich nicht für einen der beliebtesten Vornamen zu entscheiden. In unserem Namensgenerator können Sie sich inspirieren lassen.

Dauerhaft beliebte Vorname

Zu den Vornamen für Jungs, die bereits seit mehreren Jahren sehr beliebt sind, gehören

  • Emil
  • Paul
  • Henry

Sie sind sehr kurz und unkompliziert. Sie passen nicht nur zu Kindern sondern auch Erwachsenen und lassen sich darüber hinaus auch von anderen Kleinkindern aussprechen.  

Mädchen oder Junge?

Ein weiterer Trend, der sich abzeichnet, sind Mädchennamen, die wie Jungennamen klingen und umgekehrt. Zu den beliebtesten, geschlechtsneutralen Namen zählen:

NameUrsprung
BälterSchwedischer Vorname.
CatoWeiblicher Vorname: die niederländische Kurzform von Katharina.
Männlicher Vorname: ursprünglich als römischer Beiname.
EliasWeiblicher Vorname: Kurzform von Elisabeth.
Männlicher Vorname: biblischer Ursprung.
FriisSkandinavischer Vorname.
IsaWeiblicher Vorname: europäischer Ursprung.
Männlicher Vorname: türkischer Ursprung.
JoyceWeiblicher Vorname: englischer, spanischer Ursprung.
Männlicher Vorname: vom keltischen Männername Jodokus.
JulesWeiblicher Vorname: europäischer Ursprung. Eher selten.
Männlicher Vorname: Französische Form von Julius.
KayaWeiblicher Vorname: besonders in Deutschland.
Männlicher Vorname: türkischer Ursprung.
LuanWeiblicher Vorname: Kombination aus Lou und Ann.
Männlicher Vorname: albanischer Ursprung.
RobinWeiblicher Vorname: vor allem in Amerika.
Männlicher Vorname: besonders in Deutschland.
SaschaWeiblicher Vorname: russischer Ursprung. Koseform von Alexandra.
Männlicher Vorname: russischer Ursprung. Koseform von Alexander.
YannieWeiblicher Vorname: südafrikanischer Ursprung. 
Männlicher Vorname: südafrikanischer Ursprung.

Die Qual der Wahl

Am besten ist es, den potenziellen Namen im Zusammenhang mit dem Nachnamen zu hören. Auch empfiehlt es sich, den Namen in die Suchmaschine im Internet einzugeben. Hierdurch vermeiden Sie, einen Modenamen zu wählen, der eine andere Bedeutung hat. Beispiele hierfür sind unter anderem

  • Lort: schwedisches Wort für Dreck. 
  • Tjorven: schwedische Bezeichnung für "dickes Würstchen".
  • Sida: französische und spanische Bezeichnung für AIDS.

Weitere merkwürdige Vornamen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017