Sie sind hier: Home > Ratgeber > Familie > Schwangerschaft >

Mädchennamen: Die 40 schönsten, beliebtesten, seltensten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Qual der Wahl  

Mädchennamen: Die 40 schönsten, beliebtesten, seltensten

| hm (CF)

Für Paare ist es während der Schwangerschaft einfach wunderbar, sich schöne Mädchennamen auszudenken. Wie könnte dieses kleine Wesen heißen, das schon bald die Familie bereichern wird? Hier finden Sie einige Inspirationen: von beliebten Mädchennamen über seltene bis hin zu ausländischen Namen.

1. Beliebte Mädchennamen: Die Top 10 aus 2014

A, E, M, L: Diese Anfangsbuchstaben dominieren die Liste der beliebtesten Mädchennamen für Babys des Jahres 2014. Auffällig ist auch, dass darunter viele kurze Namen sind. Diese Statistik hat der Wirtschaftsinformatiker Knud Bielefeld auf der Seite "beliebte-vornamen.de" ermittelt und veröffentlicht. Laut eigenen Angaben wertete der Namensforscher dafür unter anderem Geburtsmeldungen und Familienanzeigen aus.

Mädchennamen: Die 40 schönsten, beliebtesten, seltensten. Hurra, es ist ein Mädchen! Doch wie soll es heißen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hurra, es ist ein Mädchen! Doch wie soll es heißen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Demnach haben deutsche Eltern ihren Töchtern 2014 am häufigsten diese Namen gegeben:

  • Emma
  • Mia
  • Hannah/ Hanna
  • Sofia/ Sophia
  • Emilia
  • Anna
  • Lena
  • Lea / Leah
  • Emily/ Emilie
  • Marie

Wussten Sie: Eine offizielle Statistik über beliebte Mädchen- oder Jungennamen gibt es in Deutschland anders als in anderen Ländern nicht.

2. Seltene Mädchennamen: Von Bridget bis Xara

Auch das Gegenprogramm zu den häufigsten Mädchennamen findet sich auf "beliebte-vornamen.de". Die Autoren haben in den Geburtsnachrichten besonders ausgefallene Mädchennamen gesucht und einige entdeckt, die durchaus mehr Beachtung verdient hätten.

Zu diesen seltenen Mädchennamen zählen unter anderem:

  • Bridget
  • Poppy
  • Donatella
  • Okka
  • Erlinda
  • Kirsi
  • Richelle
  • Nelda
  • Justice
  • Xara

3. Nordische Mädchennamen: Feiner Klang aus Skandinavien

Den Norden Europas muss man einfach mögen. In den skandinavischen Ländern erschaffen die Menschen nicht nur gemütliche Einrichtungsgegenstände und stilvolle Kleider – auch nordische Mädchennamen klingen süß und gleichzeitig stark und lebendig.

Eine kleine Auswahl:

  • Merle
  • Herdis
  • Hedda
  • Svea
  • Smilla
  • Lotta
  • Freya
  • Anouk
  • Jette
  • Rieke

4. Altdeutsche Namen: Traditionell schön

Die eigene Geschichte hält zahlreiche wunderbare Kindernamen bereit. Fast hat es den Anschein, als würden altdeutsche Mädchennamen nur darauf warten, von neuen Generationen wiederentdeckt zu werden. Mit diesen altdeutschen Namen können Sie den spannenden Spagat machen zwischen Tradition und Moderne, Zukunft und Vergangenheit:

  • Minna
  • Henriette
  • Ida
  • Louise/ Louisa
  • Klara
  • Karla
  • Lilli
  • Frida
  • Rose
  • Tilda

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Ist Deutschland zu wenig kinderfreundlich?

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017