Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Heilmittel >

Ingwer in der Schwangerschaft mit Vorsicht genießen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heilpflanzen  

Ingwer in der Schwangerschaft mit Vorsicht genießen

| om (CF)

Ingwer ist als wirksames Hausmittel gegen Übelkeit bekannt. Doch ist Ingwer in der Schwangerschaft ebenfalls ein geeignetes Mittel, um die Übelkeit zu bekämpfen? Lesen Sie hier, was Schwangere in Bezug auf die gesunde Knolle wissen sollten.

Mit Ingwer Schwangerschaftsübelkeit bekämpfen?

Zu Beginn der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter Übelkeit. Da liegt der Gedanke nahe, diese mit einem altbekannten Hausmittel zu bekämpfen. Doch ist Ingwer in der Schwangerschaft unbedenklich? Viele Ärzte und Hebammen raten vom Genuss frischen Ingwers oder Ingwertees ab, da dieser eine wehenfördernde Wirkung hat. Andere empfehlen ihn hingegen.

Ingwer in der Schwangerschaft mit Vorsicht genießen. Bevor Sie Ingwer in der Schwangerschaft einnehmen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bevor Sie Ingwer in der Schwangerschaft einnehmen, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

So rät beispielsweise Hebamme Monika Meschede aus Köln im Interview mit der "Welt":  "Nicht zu viel Süßes und nichts Scharfes essen, dafür aber viel Ingwertee". Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sieht ebenfalls kein Problem in der Einnahme von Ingwer. Es gilt daher: Halten Sie auf jeden Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie Ingwer in der Schwangerschaft einnehmen.

Ingwer in der Schwangerschaft richtig dosieren

Wenn Sie – in Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme – Ingwer in der Schwangerschaft einnehmen wollen, sollten Sie auf die richtige Dosierung achten. In geringen Mengen ist Ingwer meist unbedenklich, bei einer Risikoschwangerschaft sollten Sie jedoch gänzlich darauf verzichten. Wenn Sie sich dazu entschließen, Ingwer zu sich zu nehmen, sollten Sie zunächst mit einer kleinen Menge beginnen und darauf achten, wie Ihr Körper darauf reagiert.

Wehen mit Ingwer fördern und auslösen

Am Ende der Schwangerschaft können es viele Frauen kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Ist es erwünscht, dass die Wehen gefördert werden, spricht nichts dagegen, Ingwer in der Schwangerschaft zu sich zu nehmen, wie unter anderem das Portal "familie.de" erklärt.

Dass die Knolle dazu beitragen kann, dass die Wehen einsetzen, liegt an der durchblutungsfördernden Wirkung des Ingwers. Die Muskulatur der Gebärmutter wird durch die im Ingwer enthaltenen Scharfstoffe stimuliert, was ebenfalls förderlich für die Wehen sein kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017