Sie sind hier: Home > Ratgeber > Reisen > Reisetipps >

Zeitumstellung bei USA-Reise: Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zeitverschiebung  

Zeitumstellung bei USA-Reise: Tipps

| af (CF)

Die Zeitumstellung bei USA-Reisen betrifft nicht nur die Zeitverschiebung, sondern auch die vielen Zeitzonen in den USA selbst. Hier finden Sie Tipps dazu, wie Sie sich bei einer Reise in die USA zeitlich orientieren können und immer pünktlich ankommen.

Zeitumstellung bei USA-Reise bedenken

Fernreisende kennen das Problem der Zeitumstellung. Der Körper braucht meist eine Zeit, um sich an den veränderten Tagesrhythmus zu gewöhnen. Zur Zeitumstellung bei USA-Reisen müssen bei der Umstellung zudem die verschiedenen Zeitzonen berücksichtigt werden, in die die USA unterteilt sind.

Zeitumstellung bei USA-Reise: Tipps. USA, Karte, Zeitzonen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die USA sind groß: Allein das Festland umfasst fünf Zeitzonen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Von der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) aus gesehen, beträgt die Zeitdifferenz, angefangen bei der Ostküste an der die Städte New York oder Miami liegen, in der Eastern Standard Time (EST) minus sechs Stunden. Es folgt Richtung Westen zwischen Chicago bis Texas die Central Standard Time (CST, minus sieben Stunden).

In den südwestlichen Bundesstaaten, zu denen unter anderem Arizona, New Mexico und Colorado gehören, gilt die Mountain Standard Time (MST, minus acht Stunden). Die Westküste richtet sich nach der Pacific Standard Time (PST, minus neun Stunden).

Im Bundesstaat Alaska wird fast ausschließlich die Alaska Standard Time (AST, minus zehn Stunden) genutzt. Zudem gibt es noch mehrere verschiedene Zeitzonen, die für Gebiete abseits des Festlands der USA gelten.

Sommerzeit und Winterzeit

In den USA wird seit dem Jahr 2007 die Zeitumstellung auf die Sommerzeit am zweiten Sonntag im März vollzogen, die Umstellung auf die Winterzeit am ersten Sonntag im November.

Tipp: Nicht alle Staaten und Regionen machen die Zeitumstellung mit. In den Bundesstaaten Arizona (mit Ausnahme der Diné-Region), Hawaii und den meisten amerikanischen Außengebieten gibt es keine Sommerzeit.

Tipps zum Jetlag bei der USA-Reise

Bleiben Sie, wenn möglich, auf dem Flug wach und bewegen Sie sich ausreichend. Auf der Hinreise von Deutschland in die USA kann der Jetlag eher als Vorteil denn als Nachteil gesehen werden, denn er bedeutet zunächst einen Zeitgewinn.

Wer also in Deutschland morgens abfliegt und nach Kalifornien reist, kann dort um die Mittagszeit ankommen und hat dementsprechend noch viel Zeit, um seinen ersten Urlaubstag zu nutzen.

Auf der Rückreise nach Deutschland ist dann aber wieder das Gegenteil der Fall. Daher sollten Sie bei der Planung der Rückreise ein oder zwei Tage als Puffer einplanen, bevor Sie wieder zur Arbeit gehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Was halten Sie von Hotelbewertungsportalen?

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Reisen > Reisetipps

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017