Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 News: Bernie Ecclestone wird von Chase Carey angezählt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ende der "Diktatur"  

Neuer Formel-1-Boss zählt Ecclestone an

19.09.2016, 13:35 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1 News: Bernie Ecclestone wird von Chase Carey angezählt. Der neue Macher Chase Carey (links) und Bernie Ecclestone. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Der neue Macher Chase Carey (links) und Bernie Ecclestone. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Chase Carey hat das Ende der Ära von Bernie Ecclestone als Alleinherrscher eingeläutet - bevor er überhaupt richtig im Amt ist.

Nein, eine "Diktatur" werde es unter ihm in Zukunft nicht mehr geben, sagte der designierte Vorsitzende der Formel 1-Gruppe am Rande des Grand Prix von Singapur: "Auch wenn das hier alle wohl gewohnt sind."

So offen wie Carey hat schon lange niemand mehr Ecclestone herausgefordert. Wenn der Verkauf der Formel 1 an Liberty Media endgültig über die Bühne gegangen ist, werde sich die Führungsstruktur innerhalb des PS-Zirkus grundlegend ändern.

Kompromisse nötig

Der Erfolg eines Unternehmens basiere auf erfolgreicher Führung, die "versteht, was alle Parteien wollen", sagte Harvard-Absolvent Carey. Es müssten auch mal "Kompromisse gemacht werden", so der 62-Jährige.

Nun ist Ecclestone für vieles bekannt, aber nicht für Kompromisse. Der Zampano regierte sein Reich bisher nach eigenen Gesetzen. Machte, was er wollte und spielte die Teams zu seinem Vorteil gegeneinander aus. Das Prinzip Ecclestone ging lange gut, weil das Geschäft brummte und alle viel Geld machten. Doch die Zeiten sind vorbei.

Carey, der Mann mit dem altmodischen Zwirbelbart, will die Formel 1 in die Zukunft führen, auf eine "neue Ebene" heben, die Digitalisierung vorantreiben. Ecclestone will, dass alles so bleibt, wie es ist. Kaum vorstellbar, dass sich der bald 86 Jahre alte Milliardär einem Chef Carey unterordnen wird - auch wenn alle davon sprechen, dass der Brite einen neuen Dreijahresvertrag bekommen soll.

Teams begrüßen Pläne

Auch die Formel-1-Familie wendet sich von ihrem Paten ab. Hinter vorgehaltener Hand wird schon lange gelästert, Ecclestone sei zu alt für den Job. In Singapur begrüßten Teams und Fahrer auffallend positiv die Pläne von Liberty Media - der US-Unterhaltungskonzern zahlt am Ende wohl rund 8,5 Milliarden Dollar für die Übernahme.

"Ich sehe mehr Chancen als Risiken", sagte etwa Red-Bull-Teamchef Christian Horner: "Ich kann nicht glauben, dass ein Unternehmen wie Liberty die Formel 1 zu solch einem Wert kauft, wenn sie nicht einen langfristigen Plan hätten." Und Carlos Sainz jr. von Toro Rosso meinte lapidar: "Es kann eigentlich nur besser werden."

Die Kultur in der Formel 1 wird sich auf jeden Fall ändern. Carey versicherte, nicht am schnellen Profit interessiert zu sein. Er habe "langfristige Visionen". Man könne zwar nicht immer alle glücklich machen, aber man müsse "verstehen, was alle wollen und dann einen Weg finden", sagte er. Das Ende von Ecclestones "Diktatur" ist eingeläutet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal