Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

Italien gewinnt 2:0: Buffon im 1000. Spiel ohne Gegentor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Monument des Weltfußballs"  

Buffon bleibt im 1000. Spiel ohne Gegentor

25.03.2017, 14:49 Uhr | sid

Italien gewinnt 2:0: Buffon im 1000. Spiel ohne Gegentor. Im Jubiläumsspiel blieb Buffon ohne Fehl und Tadel. (Quelle: imago)

Im Jubiläumsspiel blieb Buffon ohne Fehl und Tadel. (Quelle: imago)

Italien gab sich in der WM-Qualifikation keine Blöße. Azzurri-Keeper Gianluigi Buffon bestritt sein 1000. Pflichtspiel als Profi und blieb beim 2:0 über Albanien ohne Gegentor. 

Daniele de Rossi (AS Rom) und der Ex-Dortmunder Ciro Immobile (Lazio Rom) erzielten die beiden Tore für die Squadra Azzurra und sorgten damit beim Jubilar Buffon für gute Laune. Buffon witzelte: "Ich habe eine einzige Gewissheit: Ich werde bestimmt keine weitere 1000 Spiele schaffen"

Drei Ziele hat der Torwart-Oldie der Italiener noch. Er will die Bestmarke von Paolo Maldini knacken, der 1028 Pfichtspiele als Profi bestritt, den Champions-League-Pokal gewinnen ("Die Tatsache, dass ich den Champions-League-Titel noch gewinnen muss, spornt mich an") und die WM-Teilnahme 2018 in Russland. 

Buffon (r.) wird 2006 mit Italien Weltmeister. Hier jubelt er gemeinsam mit Marco Materazzi. (Quelle: imago)Buffon (r.) wird 2006 mit Italien Weltmeister. Hier jubelt er gemeinsam mit Marco Materazzi. (Quelle: imago)

1982 holte Italien mit dem damals 40 Jahre alten Dino Zoff im Tor den WM-Titel. Buffon wird im Januar 40.

"Er ist ein Monument des Calcio"

Glückwünsche für sein 1000. Spiel gab es von allen Seiten. Italiens IOC-Präsident Giovanni Malagó: "Er ist ein Monument des Calcio, des Weltfußballs und des Sports auf allen Ebenen." Buffons Nachfolger kratzt aber schon mit den Hufen: Gianluigi Donnarumma, 18 Jahre alt und bereits seit fast zwei Jahren Stammkeeper beim AC Mailand

Trotz des Sieges bleibt Italien in der WM-Qualifikationsgruppe G hinter Spanien auf Platz 2 - allerdings nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses. Nur der Gruppenerste ist direkt für Russland qualifiziert.

Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand soll Buffon nach der WM 2018 als Nummer 1 beerben. (Quelle: imago)Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand soll Buffon nach der WM 2018 als Nummer 1 beerben. (Quelle: imago)

Die Ergebnisse der WM-Qualifikation

Gruppe D:
Georgien - Serbien 1:3
Österreich - Moldawien 2:0
Irland - Wales 0:0
Gruppe G:
Liechtenstein - Mazedonien 0:3
Spanien - Israel 4:1
Italien - Albanien 2:0
Gruppe I:
Türkei - Finnland 2:0
Kroatien - Ukraine 1:0
Kosovo - Island 1:2





Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017