Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg: Nils Petersen liefert Hattrick bei Auftaktsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei Treffer nach 13 Minuten  

Irre Petersen-Show zum Saisonauftakt in Freiburg

28.07.2015, 15:44 Uhr | sid, t-online.de

SC Freiburg: Nils Petersen liefert Hattrick bei Auftaktsieg. Drei Treffer nach 13 Minuten: Freiburgs Stürmer Nils Petersen. (Quelle: dpa)

Drei Treffer nach 13 Minuten: Freiburgs Stürmer Nils Petersen. (Quelle: dpa)

Er kam aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: Torjäger Nils Petersen war der Mann des Abends beim spektakulären 6:3-Sieg des SC Freiburg gegen den 1. FC Nürnberg. Dem 26-Jährigen gelangen in den ersten 13 Minuten der Partie stolze drei Treffer. Damit markierte er den drittschnellsten Hattrick der Liga-Geschichte.

"Die drei Tore freuen mich ungemein. Damit konnte keiner rechnen, ich auch nicht", jubelte der Stürmer. Petersen verwandelte in der 8. und 11. Minute jeweils einen Foulelfmeter, ehe er aus einer Abseitsposition mit einem Rechtsschuss (13.) erfolgreich war. Großes Lob kam auch von Freiburgs Trainer Christian Streich. "Nils hat das toll gemacht."

Nicht der erste Hattrick für Freiburg

Der SC Freiburg setzt bei der Mission Wiederaufstieg in die Bundesliga große Hoffnungen auf Petersen. Immerhin ist der Angreifer der Königstransfer der Badener. Dass sich Petersen im Breisgau pudelwohl fühlt, bewies er schon in der vergangenen Saison. In der Winterpause von Werder Bremen ausgeliehen, erzielte er für Freiburg in der Rückrunde in nur zwölf Spielen neun Treffer.

Kurios: Bei seinem Debüt im Januar gelang ihm beim 4:1 gegen Eintracht Frankfurt ebenfalls ein Hattrick. Damals benötigte er allerdings 24 Minuten. Und nun also wieder drei Treffer. Besser hätte der Saisonauftakt für den früheren Bayern-Profi nicht laufen können, der in der nächsten Saison wieder erstklassig spielen will. "Mein Wunsch mit Freiburg lautet Aufstieg", sagte er zuletzt in einem Interview mit der "Badischen Zeitung".

Nach Petersen-Gala wird es nochmal spannend

Nach Petersens Turbo-Gala gegen Nürnberg schien das Spiel schon entschieden. Mike Frantz (41.) sorgte sogar noch für das 4:0, ehe es noch einmal spannend wurde. Kevin Möhwald (44.), Hanno Behrens (47.) und Alessandro Schöpf (53., Foulelfmeter) verkürzten für den Club auf 3:4.

Erst die Tore durch Maximilian Philipp (61.) und Julian Schuster (90.+1) brachten die Entscheidung. In der Schlussphase sah Nürnbergs Dave Bulthuis (84.) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung zudem noch die Rote Karte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal