Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Tuning >

SLS AMG GT3 "45th Anniversary": Diesen Mercedes gibt es nur fünf Mal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SLS AMG GT3 "45th Anniversary": Spielzeug für Millionäre

10.10.2012, 10:33 Uhr | mid, driver.de

SLS AMG GT3 "45th Anniversary": Diesen Mercedes gibt es nur fünf Mal. SLS AMG GT3 "45th Anniversary" (Quelle: Hersteller)

SLS AMG GT3 "45th Anniversary" (Quelle: Hersteller)

Der Mercedes-Haustuner AMG bietet seinen motorsportbegeisterten Kunden ein echtes Sammlerstück an: Der neue SLS AMG GT3 "45th Anniversary" ist von der Kundensport-Rennversion des Mercedes SLS abgeleitet. Ein prominenter Ex-DTM-Champion hat sogar persönlich bei der Montage des AMG-Sportwagens Hand angelegt.

Der fünffache DTM-Sieger Bernd Schneider hatte Mercedes schon bei der Entwicklung des Renn-SLS unterstützt. Dieser Wagen, auf dem die Sonderedition basiert, fährt seit Anfang 2011 im Rennsport und hat allein in der diesjährigen Motorsportsaison 32 Siege und drei Titel eingefahren.

SLS AMG GT3 "45th Anniversary": Nur fünf Exemplare

Beim Jubiläumsmodell hat Schneider bei der Montage des Motors mitgewirkt. Zudem wird er den Kunden alle "45th Anniversary"-Editionen persönlich am Firmensitz von AMG in Affalterbach übergeben. Der Aufwand dürfte sich für ihn allerding in Grenzen halten, denn vom Sondermodell werden nur fünf Exemplare gebaut.

Diese sind optisch am neuen dunkelgrauen Mattlack zu erkennen. Auf den Flügeltüren ist der Bolide mit einem Logo der Sonderedition versehen. Bei genauer Betrachtung ist unter dem Klarlack die Carbon-Struktur der Karosserieteile zu sehen.

Türen, Motorhaube, Kotflügel, Kofferraumdeckel, der riesige, verstellbare Heckflügel, Front- und Heckschürze sowie der Heckdiffusor bestehen aus diesem leichten und stabilen Werkstoff. Im Innenraum dominiert die funktionelle Rennwagen-Atmosphäre. Der eingebaute Überrollkäfig ist in der Farbe der Karosserie lackiert, die Instrumententafel und die Mittelkonsole sind aus mattem Carbon gefertigt.

SLS AMG GT3 "45th Anniversary": Beifahrer darf mitfahren

Im Gegensatz zur normalen Rennversion verfügt der "45th Anniversary" des SLS AMG über eine zweite Sitzschale aus leichtem Carbon. So findet auch ein Beifahrer Platz an Bord. Eine Besonderheit gibt es auch beim 6,3-Liter-V8-Motor des SLS AMG GT3 zu vermelden. Neben dem Ingenieur, der den Motor gebaut hat und dessen Namen auf der Motorenplakette vermerkt ist, findet der Kunde auch noch den Namen von Bernd Schneider.

Bei den Fahrleistungen hat sich im Vergleich zur normalen Version nichts verändert. Der 600-PS-Motor sorgt weiter für den nötigen Vortrieb. Der Bolide soll rund 300 km/h schnell sein und in 3,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Exakt 446.250 Euro kostet die Sonderversion des SLS AMG GT3. Das sind rund 50.000 Euro mehr als für die reguläre Renn-Version.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal