Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Trinkt Ihr Kind genug?: Eine Tabelle zeigt, was und wie viel Kinder trinken sollten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trinken  

Trinkt Ihr Kind genug?

27.07.2011, 11:59 Uhr | sca, mmh, dpa

Trinkt Ihr Kind genug?: Eine Tabelle zeigt, was und wie viel Kinder trinken sollten. Kinder sollten regelmäßig über den Tag verteilt trinken.  (Quelle: imago)

Kinder sollten regelmäßig über den Tag verteilt trinken. (Quelle: imago)

Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass Kinder zu wenig trinken. Konzentrationsprobleme, allgemeine Müdigkeit und Erschöpfung sind die Folgen. Kleinere Kinder bekommen manchmal sogar Fieber, wenn sie zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Ein Erwachsener sollte circa 2,5 Liter am Tag trinken, das wissen die meisten von uns. Aber wie viel Flüssigkeit sollten Kinder in welchem Alter zu sich nehmen? Und welche Durstlöscher sind besonders geeignet?

Regelmäßig über den Tag verteilt trinken

Bei Kindern ist der Wasseranteil am Körpergewicht mit 75 Prozent am höchsten, bei Frauen beträgt er nur 46 Prozent. Dementsprechend müssen Kinder auch im Vergleich zu ihrem Körper deutlich mehr trinken als Erwachsene. „Sie benötigen daher regelmäßig über den Tag verteilt Getränke und wasserreiche Lebensmittel wie zum Beispiel Kaltschale mit Obst, Suppe, wasserreiches Obst und Gemüse“ (www.dge.de). Auch in der Schule sollten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit haben, nicht nur in den Pausen, sondern nach Bedarf auch im Unterricht zu trinken. Leider ist das aber noch nicht in allen Schulen der Fall.

Symptome des Wassermangels

Durst empfindet man im Sommer sowieso, aber was deutet auf Wassermangel hin, wenn das Durstgefühl nicht auftritt? Diese Symptome treten auf, wenn man zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt:

Flüssigkeits-Defizit

Symptom

0 Prozent

Durstgefühl

-2 Prozent

verminderte Leistungsfähigkeit

-4 Prozent

Mundtrockenheit

-6 Prozent

erhöhte Temperatur

-8 Prozent

Übelkeit / Schwindelgefühl

-12 Prozent

Verwirrtheit

-14 Prozent

Kreislaufkollaps

Quelle: Coca-Cola GmbH, nach Angaben der DGE

Wie viel ist nötig?

Ein Teil dieses Wasserbedarfes wird über die Nahrung abgedeckt, zum Beispiel durch Obst und Gemüse, Joghurt oder Soße. Wenn ein Kind sich viel bewegt, beim Sport oder Toben, krank ist oder es draußen heiß ist, steigt der Flüssigkeitsbedarf stark an. Auch Kinder, die wenig essen, müssen mehr trinken als gut essende Altersgenossen, weil ihnen die Flüssigkeit fehlt, die über Nahrungsmittel aufgenommen wird. Wie viel Wasser ein Mensch täglich braucht, hängt von Alter, Geschlecht, Gewicht, Klima des Wohnortes und Aktivitäten ab. Deshalb kann die folgende Tabelle nur Anhaltspunkte geben.

Richtwerte für die Aufnahme von Wasser durch Getränke in ml pro Tag

Alter

Getränke

1 bis unter 4 Jahre

820

4 bis unter 7 Jahre

940

7 bis unter 10 Jahre

970

10 bis unter 13 Jahre

1170

13 bis unter 15 Jahre

1330

15 bis unter 19 Jahre

1530

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.


Welche Getränke sind geeignet?

Besonders geeignet zum Durstlöschen sind Leitungswasser, Mineralwasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Auch Babytees sollten nicht gesüßt werden. Für Kinder, die Sport treiben, empfehlen sich Fruchtsaftschorlen, die im Verhältnis 1:1 oder besser 1:2 gemischt werden sollten.

Ungeeignete Getränke

Auch wenn sie so beliebt sind bei den Kindern: Limonade, Colagetränke, Energydrinks und Fruchtsaftgetränke und Fruchtnektare sind nicht dazu geeignet, den Durst zu löschen oder schnell Flüssigkeit zu ersetzen. Sie liefern zuviel Energie und „aufgrund des relativ hohen Zuckeranteils erfolgt die Aufnahme des Wasseranteils langsamer“ (Deutsche Gesellschaft für Ernährung.de). Ein Glas (0,2 l) Limonade oder Cola-Getränk enthalte beispielsweise 21 g Gesamtzucker beziehungsweise verschiedene Zuckerarten und eine Dose Limonade oder Colagetränk (0,33 l) 34 g Gesamtzucker beziehungsweise verschiedene Zuckerarten. Diese Getränke sind nicht nur schlecht für die Gesundheit: Sie sind auch schlecht für die Zähne, weil sie den Zahnschmelz schädigen, und leisten einen erheblichen Beitrag zu den hohen Zahlen übergewichtiger Kinder. "Manche Vorschulkinder nehmen allein durch Zuckerzusätze in Getränken 25 Prozent des täglichen Energiebedarfs auf!" (www.elternwissen.com).

Milch, Kakao oder Eistee?

Milch ist zwar ein guter Calcium-Lieferant, dient aber nicht vorrangig der Flüssigkeitszufuhr und deshalb auch kein Getränk. Sie wird vor allem wegen ihrer nahrhaften Inhaltsstoffe verzehrt, besteht aber nur zu 87 Prozent aus Wasser. Auch warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung vor industriell hergestelltem Eistee, der meist Schwarzteeextrakt enthält. Sein Coffeingehalt ist in etwa so hoch wie der von Colagetränken und deshalb für Kinder ungeeignet. Auch Kakao und fertige Milchmischgetränke sind flüssige Süßigkeiten und deshalb als Getränk ungeeignet.

Das richtige Getränk für Kinder

ideale Durstlöscher

ungeeignete Getränke

"flüssige Zwischenmahlzeiten"

für Kleinkinder tabu

Leitungswasser

Fruchtnektare

Milch

Cola, Spezi

Mineralwasser, still oder mit Kohlensäure

Fruchtsaftgetränke

Malzbier

koffeinhaltiger Eistee (mit Schwarzteeextrakt)

Kräutertees

Kakao

Obst- und Gemüsesäfte

Kaffee, Grün- und Schwarztee

Früchtetees

Kinder-Cola

Sportlerdrinks, Isodrinks

Saftschorlen (zur Hälfte Wasser, besser
im Verhältnis 1:2 verdünnt)

koffeinfreier Eistee

chininhaltige Limonaden wie Bitter-Lemon
oder Tonicwater

Milchmischgetränke

Energy-Drinks

Limonaden

alkoholhaltige Getränke


Trinkmuffel animieren – aber wie?

Wie bei so vielem ist es wichtig, dass Eltern bei ihren Trinkgewohnheiten Vorbilder für ihre Kinder sind. Wenn Sie regelmäßig zu den Mahlzeiten und immer wieder zwischendurch trinken und dabei nicht nur zu Kaffee und schwarzem Tee oder Cola-light greifen, werden auch ihre Kinder eher dazu animiert. Stellen Sie immer eine Karaffe mit Wasser oder Fruchtsaftschorlen für alle zugänglich bereit. Erinnern Sie Ihre Kinder daran, zu trinken und geben Sie zum Sport immer eine Trinkflasche mit. Bei kleineren Kindern können auch bunte Tassen oder Gläser sowie lustige Strohhalme helfen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal