Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Low-Carb-Nudeln: Möglichkeiten und Alternativen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Für Nudel-Fans  

Low-Carb-Nudeln: Möglichkeiten und Alternativen

21.01.2015, 15:30 Uhr | hm (CF)

Für Pasta-Freunde ist Low Carb mitunter eine echte Herausforderung. Low-Carb-Nudeln sind bislang noch recht selten erhältlich. Erfahren Sie hier, wie Nudel-Fans Low Carb dennoch durchstehen und welche Alternativen es gibt.

Low-Carb-Nudeln: Kohlenhydratfreie Pasta

Vielen Low-Carb-Anhängern fällt der Verzicht auf leckere Pasta besonders schwer. Inzwischen ist kohlenhydratarme Ernährung allerdings so populär, dass erste Hersteller Low-Carb-Pasta anbieten. In gut sortierten Reformhäusern erhalten Sie Nudeln, die aus Soja anstelle von Hartweizengrieß hergestellt werden.

Der Kohlehydratanteil der Low-Carb-Nudeln liegt laut dem Magazin "gofeminin" bei 36 von 100 Gramm. Herkömmliche Nudeln enthalten pro 100 Gramm 70 Gramm Kohlenhydrate, also fast doppelt so viel. Punkten kann die Low-Carb-Pasta auch mit einem hohen Eiweißgehalt von 45 pro 100 Gramm. Weniger erfreulich ist dagegen ihr relativ hoher Preis, der deutlich über dem für herkömmliche Pasta liegt.

Deutlich günstiger sind Shirataki-Nudeln, die in größeren Asia-Geschäften erhältlich sind. Diese Low-Carb-Nudeln werden aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt und enthalten kaum Kohlenhydrate und so gut wie kein Fett. Eiweiß allerdings auch nicht. Daher ist der Sättigungseffekt von Shirataki-Nudeln relativ gering. Geschmack und Konsistenz haben zudem wenig mit herkömmlicher Pasta gemein.

Vollkornnudeln und Gemüse: Alternative Low-Carb-Pasta

Statt zu Low-Carb-Nudeln können Sie auch einfach zu Vollkornnudeln greifen. Diese sind mit 60 Gramm Kohlenhydraten pro 100 Gramm zwar nur sehr bedingt Low Carb, doch im Gegensatz zu herkömmlichen Nudeln enthalten sie komplexe Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel nicht so stark anheben.

Eine gesunde Alternative zu Low-Carb-Nudeln sind auch Gemüse-Spaghetti. Die stellen Sie ganz einfach selbst her, indem Sie mit einem Sparschäler schmale Streifen im Bandnudelformat von Möhren oder Zucchini schneiden. Die Gemüsenudeln müssen nur etwa fünf Minuten in heißem Wasser ziehen, dann können sie mit Ihrer Lieblingspastasoße serviert werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017