Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Hausmittel Zitrone: Das kann die Zitrusfrucht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht nur eine Vitaminbombe  

Das kann die Zitrone

27.11.2017, 08:09 Uhr | jlu

Hausmittel Zitrone: Das kann die Zitrusfrucht. Macro Photography of half a lemon on coffee beans. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Nikita_Petrov)

Zitrone und Kaffee sind eine starke Kombination. (Symbolbild) (Quelle: Nikita_Petrov/Thinkstock by Getty-Images)

Verbraucher-Tipps: Haut, Gesundheit oder Sauberkeit: Die Zitrone ist ein vielseitiges Haushaltsmittel. (Foto: imago ) Haut, Gesundheit oder Sauberkeit: Die Zitrone ist ein vielseitiges Haushaltsmittel. (Foto: imago )Dass Zitronen Vitaminbomben sind und die Abwehrkräfte stärken ist bekannt. Doch Zitronen können mehr: Sie reduzieren Falten und machen gute Laune. Und sie helfen gegen Kopfschmerzen, wenn man Kaffee mit Zitronensaft trinkt. Was kann die Frucht noch?

Aufgrund ihrer desinfizierenden Wirkung eignet sich die Zitrusfrucht sowohl als Putzmittel als auch zur Reinigung von Wunden. Zudem heilt Zitronensaft brüchige Nägel und hellt Haut und Haar auf. Und der Zitronenduft wirkt vitalisierend und steigert die Konzentration. Wir zeigen Ihnen, dass sauer nicht nur lustig macht, sondern auch für Gesundheit und Schönheit gut ist.

Zitrone im Kaffee wirkt wie ein Schmerzmittel

Eine heilende Wirkung hat die Zitrone wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes. Sie aktiviert die weißen Blutkörperchen, stärkt so das Immunsystem und lindert Infektionskrankheiten. Die Säure des Zitronensaftes hilft aber auch bei Sodbrennen. Der Saft löst im Körper Reaktionen aus, die die überschüssige Säure neutralisieren. Im Kaffee oder Espresso lindert Zitronensaft Kopfschmerzen: Die Zitrone unterstützt die körpereigene Schmerzhemmung, während das Koffein die Blutgefäße im Gehirn erweitert und so schmerzlindernd wirkt.

Zitrone stillt Blutungen und schützt vor Krebs

Noch mehr Wirkungsbereiche als der Saft hat die ganze Zitrusfrucht. So enthält das Fleisch der Zitrone viel Pektin, das etwa die Bauchspeicheldrüse stärkt. In den Fruchtzwischenhäuten befinden sich Flavonoide, die Krebs und einem Herzinfarkt vorbeugen sowie die Blutfettwerte senken. Auch die Venen profitieren von den Wirkstoffen der Zitrone. Sie werden gestärkt und abgedichtet, sodass Krampfadern verringert werden. Wer eine blutende Wunde hat, kann diese mit Zitronensaft beträufeln, das wirkt blutstillend und desinfizierend.

Zitronenwasser neutralisiert schlechte Gerüche

Die Säure in der Zitrone hemmt Keime. Deshalb eignet sich Zitronensaft als Reinigungsmittel: entweder als verdünnter Zitronensaft oder als gekaufter Zitronenreiniger aus dem Handel. Ein weiterer Effekt des Zitronensaftes: Er bleicht. Wer also hartnäckige Flecken entfernen muss, kann diese mit etwas Saft beträufeln. Empfindliches Gewebe sollte man jedoch vorher auf Säuretauglichkeit testen. Zitronenwasser ist zudem ein bewährter Geruchsvertilger, das den üblen Geruch auf Händen oder Oberflächen neutralisiert. Und eine selbst hergestellte Lösung aus 30 Gramm Zitronensäure auf einen Liter Wasser eignet sich als Kalklöser.

Straffe Haut und schöne Nägel

Wer neben seiner Gesundheit auch etwas für die Schönheit tun möchte, sollte ebenfalls zur Zitrone greifen. Denn auf die Haut hat Zitronenöl einen anregenden, straffenden und reinigenden Effekt. Es pflegt besonders fettige und unreine Haut und wirkt auch der Hautalterung entgegen. Gegen brüchige Nägel hilft es, diese zweimal am Tag mit Zitronensaft zu bestreichen. Zitronenöl ist zudem ein natürliches Bleichmittel. Wenden Sie es länger an, können Sie damit Sommersprossen und stumpfe Haut aufhellen. Dieser Effekt gilt auch für das Haare-Aufhellen: einfach einige Tropfen Zitronenöl ins Shampoo geben.

Zitronenaroma belebt und entspannt

Wer einen frischen Duft in seine Räume bringen möchte, kann ebenfalls auf die Kraft der Zitrone setzen. Zudem ist dieser Geruch für die geistige Leistung anregend. Denn wie eine japanische Studie zeigt, wirkt die Zitrusfrucht belebend und hilft bei Konzentrationsstörungen: Duftete das Büro von Sekretärinnen nach Zitronenöl, sank die Zahl ihrer Rechtschreibfehler um mehr als die Hälfte. Auf manche wirkt das Zitronenaroma aber auch beruhigend, man kann es deshalb auch zur Entspannung einsetzen.

Was Zitrone noch kann, erfahren Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017