Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Gartenwerkzeug: Qualitätskriterien für Gartengeräte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Edelstahl ist das beste Material für Gartenwerkzeuge

18.06.2014, 15:54 Uhr | zuhause.de, dpa

Gartenwerkzeug: Qualitätskriterien für Gartengeräte. Bei der Auswahl des Gartenwerkzeugs sollte man ein paar Qualitätskriterien beachten. (Quelle: imago/ecomedia/Robert Fishman)

Bei der Auswahl des Gartenwerkzeugs sollte man ein paar Qualitätskriterien beachten. (Quelle: ecomedia/Robert Fishman/imago)

Edelstahl ist das beste Material für Gartengeräte. Es rostet nicht, ist pflegeleicht und es bleibt weniger Erde daran haften. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hin. Allerdings sind Gartengeräte aus Edelstahl häufig etwas teurer. Die Experten der Landwirtschaftskammer geben Tipps, auf welche Qualitätskriterien man sonst achten muss und welche Grundausstattung an Gartenwerkzeug bei keinem Hobbygärtner fehlen sollte.

"Gerät und Tülle müssen aus einem Stück bestehen oder so miteinander verbunden sein, dass sie auch bei großer Beanspruchung nicht brechen können" so der generelle rat der Kammer.

Die Stiele des Gartenwerkzeugs müssen die richtige Länge haben

Aus welchem Material die Stiele gefertigt sind, sei hingegen weniger entscheidend, solange sie ausreichend stabil für ihren Einsatzzweck sind. Sie können aus Aluminium, Holz oder auch Metall bestehen. Manchmal sind die Stiele noch mit Kunststoff ummantelt.

Viel wichtiger als das Material ist die Länge, damit man beim Gärtnern keine Rückenschmerzen bekommt. "Die Stiellänge muss stimmen, damit man aufrecht harken und hacken kann", so die Experten der Landwirtschaftskammer. Für Spaten und Grabegabel empfehlen sie Stiellängen zwischen 70 bis 75 Zentimeter, bei Harken und Hacken 150 Zentimeter. Praktisch seien abnehmbare Stiele zur Verwendung an anderen Werkzeugen.

Diese Grundausstattung sollte in keinem Garten fehlen

Welche Gartenwerkzeuge man am Ende braucht, hängt natürlich vom individuellen Einzelfall ab. Das Sortiment an nützlichen und weniger nützlichen Gartengeräten ist unüberschaubar groß. Zur unverzichtbaren Grundausstattung gehören aber in jedem Fall ein Spaten, eine Grabegabel, eine kleine Handschaufel, eine Harke, eine Unkrauthacke und ein Kultivator beziehungsweise ein Drei- oder Vierzahn.

Eine Gartenschere, eine Gießkanne und einen Wasserschlauch sowie in größeren Gärten auch eine Schubkarre für den Transport von Pflanzen sind ebenfalls vonnöten. Gartenscheren sollten gut in der Hand liegen und leicht zu öffnen sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017