Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Spiralbohrer für die Bearbeitung von Metall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werkzeug  

Spiralbohrer für die Bearbeitung von Metall

17.03.2016, 10:02 Uhr | fk (CF)

Spiralbohrer bestehen aus zwei Spannuten und einer Dach- oder einer Zentrierspitze. Weil die Schneidengeometrie für die Bearbeitung von Metall ideal ist, werden sie auch oft als Metallbohrer bezeichnet.

Spiralbohrer: Aufbau

Spiralbohrer verfügen über eine kegelförmige Schneide mit einem Spitzenwinkel von 118 oder 142 Grad. Generell bestehen sie aus zwei Hauptschneiden, die an der Bohrspitze parallel verlaufen. Dazwischen befindet sich eine sogenannte Querschneide. Sie schneidet nicht, sondern hat eine schabende Wirkung und erhöht die Vorschubkraft. Durch diese Schneidengeometrie werden Spiralbohrer vorwiegend für die Bearbeitung von Metall eingesetzt. Obwohl auch Kunststoff und Holz mit dem Metallbohrer bearbeitet werden können, eignen sich hierfür andere Ausführungen besser.

Verschiedene Ausführungen

Bei den Spiralbohrern wird in drei Werkzeugtypen unterschieden. Typ N wird für normalharten Werkstoff wie beispielsweise Stahl eingesetzt. Typ H eignet sich hingegen für die Bearbeitung von harten und spröden Werkstoffen und Typ W für weiche und zähe Materialien wie beispielsweise Aluminium. Sie weisen unterschiedliche Drall- und Spitzenwinkel auf. Darüber hinaus gibt es sogenannte Schalungsbohrer. Sie werden genutzt, um Schaltafeln oder Betonplanplatten zu durchbohren und sind deshalb länger als die klassischen Spiralbohrer.

Metall mit dem Spiralbohrer bearbeiten

Da mit dem Spiralbohrer in vielen Fällen besonders harte Materialien bearbeitet werden, bestehen sie beispielsweise aus Schnellarbeitsstahl. Für besonders harte Untergründe werden Bohrer aus Hartmetall angeboten. Eine hohe Qualität wird zudem durch Beschichtungen erzielt. Mit Titanaluminiumnitriden, Titancarbonitriden oder Titannitriden beschichtete Bohrer weisen eine hohe Korrosionsbeständigkeit auf, nutzen langsamer ab und haben eine erhöhte Vorschub- und Schnittgeschwindigkeit. Bei der Bearbeitung von Knetlegierungen oder Aluminiumlegierungen sollten jedoch polierte und nicht beschichtete Metallbohrer genutzt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017