Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau > Baulexikon >

Sandstein: Eigenschaften und Verwendung des Baustoffs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baulexikon  

Sandstein: Eigenschaften und Verwendung des Baustoffs

11.04.2016, 10:11 Uhr | lc (CF)

Sandstein ist ein Sedimentgestein, das größtenteils aus Sandkörnern besteht. Er ist relativ weich. Dennoch lässt sich der Naturstein mit den dekorativen Farbschattierungen als Baustoff an unterschiedlichen Stellen verwenden. Lesen Sie hier Näheres.

Sandstein: Weicher Naturstein in unterschiedlichen Farbschattierungen

Sandstein ist relativ großporig und hat zudem einen hohen Porenanteil. Deshalb wird er auch dann, wenn er geschliffen wird, nicht sehr glänzend oder glatt wie härtere Gesteinsarten. Grundsätzlich lassen sich jedoch bruchfrische Sandsteine besser entsprechend bearbeiten als länger abgelagerte. Ein höherer Porenanteil führt bei dem Baustoff zudem zu einer vergleichsweise hohen Empfindlichkeit gegenüber Frost. Kommen die Steine mit Nässe in Berührung, dunkeln sie zudem meist nach. Ist Quarz in dem Naturstein enthalten, findet üblicherweise jedoch eine weniger stark ausgeprägte Farbveränderung statt. Das Sedimentgestein ist in verschiedenen Farben verfügbar, beispielsweise in Grau, Gelb, Grün, Rot oder Braun. Der jeweilige Farbton des Natursteins wird durch darin enthaltene Eisenoxide und Mineralien bestimmt.

So kommt das Sedimentgestein richtig zum Einsatz

Sandstein eignet sich als Baustoff an verschiedenen Stellen. So kommt er zum Beispiel als Gehwegmaterial, auf Treppenstufen, an Kaminen, auf Bänken und sogar bei Blumentöpfen zum Einsatz. Auch als Baustein, als Werkstoff für Skulpturen oder für die Verkleidung von Fassaden ist das Gestein durchaus geeignet.

Grundsätzlich sollten Sie Sandstein im Außenbereich imprägnieren. Verzichten Sie jedoch auf versiegelnde Lacke, damit der Naturstein atmen kann. Reinigen Sie die Steine mithilfe von Bürsten. An Fassaden sollten Sie dagegen Sandstrahler verwenden. Auf den Einsatz von Hochdruckreinigern sollten Sie dagegen besser verzichten. Möchten Sie stärkere Verschmutzungen, beispielsweise Rostflecken, Öle oder Fette entfernen, sollten Sie sich im Fachhandel für Ihren speziellen Sandstein ein spezielles Reinigungsmittel empfehlen lassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017