Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Senklot zum Tapezieren: Damit alles gerade wird

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werkzeug  

Senklot zum Tapezieren: Damit alles gerade wird

26.09.2016, 11:06 Uhr | wp (CF)

Es ist ein uraltes Werkzeug beim Mauerbau: das Senklot. Auch aus dem modernen Handwerk ist es nicht wegzudenken – etwa beim Tapezieren. Mehr über das Senklot erfahren Sie hier.

Senkrecht mit dem Senklot

Das Senklot, das von Hobby-Handwerkern heute meistens beim Tapezieren benutzt wird, ist ein kegelförmiges Gewicht, das mit der Spitze nach unten an einem Stück Schnur befestigt ist. Das Gewicht bestand früher in der Regel aus Blei, weshalb das Senklot auch als Senkblei oder Richtblei bekannt ist. Hängt man die Schnur an einem Punkt in der Höhe auf, etwa an einer Decke oder einem Gerüst, weist die Spitze exakt senkrecht nach unten. Hierfür muss natürlich das Ausschwingen der Schnur abgewartet werden. Auf diese Weise lässt sich prüfen, ob eine Kante, etwa bei einer Wand oder einer Eckverbindung, senkrecht ("lotrecht") verläuft. Ebenso hilft ein Senklot beim Bestimmen von vertikal exakt gegenüberliegenden Punkten.

Das Senklot gehört zu den ältesten Profi-Werkzeugen der Menschheit. Funde belegen, dass es bereits vor 5000 Jahren genutzt wurde, zum Beispiel von den Ägyptern beim Pyramidenbau oder im alten Babylon.

Tapezieren mit dem Senklot

Beim Tapezieren sorgt das Senklot dafür, dass die erste Bahn der Tapete gerade senkrecht verläuft. Dafür wird das Senklot etwa 50 Zentimeter von der Zimmerecke entfernt an der Decke aufgehängt und mit einem Bleistift eine senkrechte Linie entlang der Schnur gezeichnet, an der man die Tapete beim Kleben ausrichten kann. Man kann auch die Schnur mit Kreidepulver versehen und vorsichtig an die Wand drücken, um eine Linie zu markieren.

Übrigens: Das Senklot ist nicht immer ein Werkzeug. Viele Modelle gibt es auch als reine Dekorationsstücke, deren Gewichte zum Beispiel aus Gold oder Elfenbein gefertigt sind, oder sie tragen eindrucksvolle Verzierungen, mit denen die Gießereien ihre Kunstfertigkeit belegen wollten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017